8-Bit-Nirvana Startseite   [ 8-Bit-Forum | 8-Bit-Flohmarkt | 16-Bit-Forum | 16-Bit-Flohmarkt ]

16-Bit-Forum

[ Übersicht nach Threads geordnet | Übersicht chronologisch geordnet ]


"Re: Amiga-Genlock zweckentfremden" von -mc 27.2.2003, 10:46

Hallo Jürgen,

> Und hier eine Frage für die wirklichen Cracks:

Ja bitte?

> Ein Amiga-Genlock generiert, wenn ich das richtig sehe,
> aus einem PAL-RGB-Signal (des Amiga) ein FBAS-Signal;

Wie Sascha schon sagte: so geht das nicht. Besorg Dir doch für wenig Geld einen Amiga-HF-Modulator; der hat neben dem HF-Ausgang auch den gewünscten FBAS-Ausgang. Brauchst halt nur externe +5V und +12V Stromversorgung.

> ??? Ist dies denkbar, daß Genlocks beide Standards unterstützen???

Klar... PAL und NTSC sind sich so ähnlich, daß einige Encoder einen ´Umschalt-Pin´ haben; wenn sich dann noch der Quarz softwareseits umschalten läßt...

> ...und hat jemand bereits Erfahrungen mit der einschlägigen
> Verkabelung gemacht; ich muß schließlich
> quasi eine Amiga-Einbaubuchse auf der einen Seite
> mit einer Scart-Kupplung auf der anderen Seite verbinden...

Siehe oben; RGB an 23pol. Sub-D Stecker, Modulator, Cinch-Kabel zum Monitor. Gemacht hab´ ich das noch nicht, dürfte aber problemlos sein.

Max


[ Antwort schreiben | Seitenanfang ]


"Re: Amiga-Genlock zweckentfremden" von Sascha Hoogen 27.2.2003, 10:35

Jürgen schrieb am 27.2.2003, 10:07:

> Ein Amiga-Genlock generiert, wenn ich das richtig sehe,
> aus einem PAL-RGB-Signal (des Amiga) ein FBAS-Signal;
> mal abgesehen von den eigentlichen und weitergehenden
> Möglichkeiten/Einsatzzwecken des Geräts.
>
> Genau diese einzelne Funktion will ich nutzen,
> um verschiedenen Videospielen mit RGB-Scartkabel
> ein FBAS-Signal zu entlocken, indem ich sie
> via Eigenbau-Adapter an Stelle des Amigas dranhänge.
>
> Hat das Amiga-RGB-Signal irgendwelche Besonderheiten,
> die dieses Vorhaben zum Scheitern verurteilen???

Das RGB-Signal als solches nicht, aber die Genlocks selbst. Die benutzen
nämlich den Agnus des Rechners zur Synchronisierung der anliegenden Signale.
Du müßtest also schon ein Videospiel haben, das sich extern synchronisieren
läßt wie eben der Agnus im Amiga, das ist wahrscheinlich unwahrscheinlich. ;)


Tschö,
Sascha


[ Antwort schreiben | Seitenanfang ]


"Amiga-Genlock zweckentfremden" von Jürgen 27.2.2003, 10:07

Und hier eine Frage für die wirklichen Cracks:

Ein Amiga-Genlock generiert, wenn ich das richtig sehe,
aus einem PAL-RGB-Signal (des Amiga) ein FBAS-Signal;
mal abgesehen von den eigentlichen und weitergehenden
Möglichkeiten/Einsatzzwecken des Geräts.

Genau diese einzelne Funktion will ich nutzen,
um verschiedenen Videospielen mit RGB-Scartkabel
ein FBAS-Signal zu entlocken, indem ich sie
via Eigenbau-Adapter an Stelle des Amigas dranhänge.

Hat das Amiga-RGB-Signal irgendwelche Besonderheiten,
die dieses Vorhaben zum Scheitern verurteilen???

Und nun die knackige Besonderheit:
Eines der Geräte ist ein händlerseitig modifiziertes TurboDuo.
Bietet nur NTSC-RGB-Signal.
Mein Amiga-Genlock hat jedoch seltsame Bemerkungen im Handbuch,
wo immer die Sprache davon ist, daß NTSC- oder PAL-Signale
gewandelt werden.
??? Ist dies denkbar, daß Genlocks beide Standards unterstützen???

...und hat jemand bereits Erfahrungen mit der einschlägigen
Verkabelung gemacht; ich muß schließlich
quasi eine Amiga-Einbaubuchse auf der einen Seite
mit einer Scart-Kupplung auf der anderen Seite verbinden...

So, bin gespannt ob sich ein "Spezialist" findet.

Grüße

Jürgen

[ Antwort schreiben | Seitenanfang ]


[ Übersicht nach Threads geordnet | Übersicht chronologisch geordnet ]



Mozilla Sidebar Opera Sidebar RSS 0.91 Newsfeed RSS 2.0 Newsfeed Add to Google Add to MyYahoo
Mozilla Sidebar Opera Sidebar RSS 0.91 Feed RSS 2.0 Feed Add to Google My Yahoo!

[ 8-Bit-Forum | 8-Bit-Flohmarkt | 16-Bit-Forum | 16-Bit-Flohmarkt | Impressum/Datenschutz | Seitenanfang ]