8-Bit-Nirvana Startseite   [ 8-Bit-Forum | 8-Bit-Flohmarkt | 16-Bit-Forum | 16-Bit-Flohmarkt ]

16-Bit-Forum

[ Übersicht nach Threads geordnet | Übersicht chronologisch geordnet ]


"Re: undefinierbares Joypad" von Oliver W. Leibenguth 6.12.2005, 11:18

Jürgen schrieb am 2.12.2005, 12:53:

> Hersteller ist GAME PARTNER,
> es hat 6 Feuerbuttons,
> sowie select + start- Gummibuttons in der Mitte.

Das riecht stark nach Mega Drive....

> Vielleicht kann mir jemand Gewissheit oder
> eine unbedenkliche Testmethode geben.

Man nehme ein Ohmmeter, die Belegung der 0815-Gameports (wie sie zB bei Commodore und Atari verkabelt waren: http://www.zock.com/8-Bit/D_C64io.HTML) und messe einfach mal, welche Tasten wo am Stecker liegen. Damit kann man zumindest einige Kandidaten schonmal ausschließen...

Gruß,
Oliver

[ Antwort schreiben | Seitenanfang ]


"undefinierbares Joypad" von Jürgen 2.12.2005, 12:53

Ich habe bereits eine Weile ein undefinierbares Joypad
hier liegen und traue es mich nicht anzuschließen.

Es hat den verbreiteten 9pol. SubD-Anschluß,
würde also an Atari/Commodore-8bitter passen,
aber auch Sega Master+Mega ...und 3DO.

Hersteller ist GAME PARTNER,
es hat 6 Feuerbuttons,
sowie select + start- Gummibuttons in der Mitte.

Zum 3DO fehlt der durchgeschliffene Anschluss,
aber wenn´s ein 3DO-Pad wäre, gefährde ich durch
Testanschluß dabei jegliche andere Geräte...

Vielleicht kann mir jemand Gewissheit oder
eine unbedenkliche Testmethode geben.

[ Antwort schreiben | Seitenanfang ]


[ Übersicht nach Threads geordnet | Übersicht chronologisch geordnet ]



Mozilla Sidebar Opera Sidebar RSS 0.91 Newsfeed RSS 2.0 Newsfeed Add to Google Add to MyYahoo
Mozilla Sidebar Opera Sidebar RSS 0.91 Feed RSS 2.0 Feed Add to Google My Yahoo!

[ 8-Bit-Forum | 8-Bit-Flohmarkt | 16-Bit-Forum | 16-Bit-Flohmarkt | Impressum/Datenschutz | Seitenanfang ]