8-Bit-Nirvana Startseite   [ 8-Bit-Forum | 8-Bit-Flohmarkt | 16-Bit-Forum | 16-Bit-Flohmarkt ]

16-Bit-Forum

[ Übersicht nach Threads geordnet | Übersicht chronologisch geordnet ]


"Re: Acorn A3010 wiederbeleben - POST-Fehler" von Zantafio 27.11.2007, 23:01

Hi,

bei RiscOS gab es eine Tastenkombination, die man bei Booten druecken musste (googlen oder Handbuch ganz am Anfang) um in eine Art Kommandozeilenbios zu kommen. Dort konnte man die Systemeinstellungen zuruecksetzen - allerding muss man danach die Bildschirmaufloesungen und evtl. vorhandene Massenspeicher wieder einrichten - auch dazu gab´s wieder ein Programm mit dem man das vorher sicher konnte.
Mein A540 hatte in dem Modus die dumme Angewohnheit jeden Tastendruck doppelt auszugeben.

Gruss
Zantafio

[ Antwort schreiben | Seitenanfang ]


"Acorn A3010 wiederbeleben - POST-Fehler" von Stefan Lang 2.8.2007, 09:02

Hallo,

ich bin absolut unbeschlagen in Sachen Acorn und habe kürzlich einen A3010 geschenkt bekommen.
An sich eine schöne Ergänzung für meine bescheidene Sammlung. Leider tut er (noch) nicht.

Zur Hardware:
Mainboard 0195,200 Issue 1 ("A3010/2M/D Main PCB")
ROMs RISC OS 3 German
RAM-Erweiterung Simtec UL 94-V0 ("A3010 3 Mb RAM Iss A")

Offensichtlich nachträglich eingelötet ist ein 48 MHz Oszillator mit Verbindung zu einem Lötpunkt von R76 sowie Pins 1 und 6 des 6-Pin-Pfostensteckers rechts unterhalb der CPU.

Evtl. weiß jemand, wofür der gedacht ist?


Nach dem Einschalten leuchten kurz die Tastatur-LEDs und über den TV-Ausgang wird ein Bild ausgegeben. Nach kurzem Magenta bleibt der Bildschirm rot und die Drive-LED blinkt Codes.

Problem und Fehlercodes sind auch bei ausgebauter RAM-Erweiterung identisch.


Mit ein bisschen googeln bin ich so weit gekommen, aus den LED-Codes folgendes zu extrahieren:

Status:
- Self-test due to power on
- PC-style IO world detected

Ich nehme an, beides ist für den A3010 normal


Fehler:
- CMOS RAM checksum error
- RAM control line failure

Den ersten Fehler würde ich mal auf die lange Lagerzeit nebst leerer CMOS-Batterie zurückführen.

Hierzu habe ich einen Usenet-Artikel gefunden, in dem es heißt, man sollte den Rechner mal 24 Stunden an lassen, damit sich die CMOS-Batterie (die wohl in Wirklichkeit ein Akku ist) wieder auflädt. Das versuche ich gerade.
Als nächstes würde ich dann mit gedrücktem <Shift>+R booten und schauen was passiert.
Austauschen der CMOS-Batterie wäre da ggf. der nächste Schritt, wobei ich gottlob ein bisschen löten kann...

Hat jemand noch andere/bessere Ideen hierzu?


Völlig ratlos bin ich über die Bedeutung der zweiten Fehlermeldung. Ist das nur eine Folge des zugemüllten CMOS, eine kalte Lötstelle oder ein defekter Chip?


Ich hoffe, es hat jemand eine Idee und/oder Erfahrungen :-)

Gruß
Stefan

[ Antwort schreiben | Seitenanfang ]


[ Übersicht nach Threads geordnet | Übersicht chronologisch geordnet ]



Mozilla Sidebar Opera Sidebar RSS 0.91 Newsfeed RSS 2.0 Newsfeed Add to Google Add to MyYahoo
Mozilla Sidebar Opera Sidebar RSS 0.91 Feed RSS 2.0 Feed Add to Google My Yahoo!

[ 8-Bit-Forum | 8-Bit-Flohmarkt | 16-Bit-Forum | 16-Bit-Flohmarkt | Impressum/Datenschutz | Seitenanfang ]