8-Bit-Nirvana Startseite   [ 8-Bit-Forum | 8-Bit-Flohmarkt | 16-Bit-Forum | 16-Bit-Flohmarkt ]

16-Bit-Forum

[ Übersicht nach Threads geordnet | Übersicht chronologisch geordnet ]


"Re: Sündenpfuhl" von Sascha Hoogen 1.8.2005, 15:19

Oliver W. Leibenguth schrieb am 1.8.2005, 14:37:

> [Jetzt bin ich mal gespannt, ob er auch richtig fuppt]

Gleich fuppts, garantiert. :)

> Ich bin jetzt schon einige Zeit aus der Materie ´raus: Ein
> "richtiges" Linux

Theoretisch (ausprobiert habe ich´s noch nicht) funktioniert z.B.
auch Debian GNU/Linux m68k. Und wenn ein PPC vorhanden ist, tut´s
APUS.

> oder so ein Krampf wie "AMix"?

Das ist schon ein paar Tage älter und daher nicht sooo empfehlenswert.
Aber warum Krampf?

> Auf welcher Hardware läuft das?

Das ist der wunde Punkt dabei, leider nur mit handverlesener Hardware.
Das, was man hat, wird i.d.R. nicht unterstützt. ;)

> Mit AMix hab´ ich mich mal zu (afair) 2630-Zeiten kurz und heftig
> ´rumgeärgert und mir danach geschworen, nie wieder ein *nix auch nur
> mit der Kneifzange anzufassen :-\

Das war ja auch nur was für die richtig Harten, denen Amiga OS einfach
nicht schmerzhaft genug war. ;)))


Tschö,
Sascha

[ Antwort schreiben | Seitenanfang ]


"Re: Sündenpfuhl" von Oliver W. Leibenguth 1.8.2005, 15:28

Sascha Hoogen schrieb am 1.8.2005, 15:19:

> Gleich fuppts, garantiert. :)

Jopp, jetzt fuppts ;-)

> Theoretisch (ausprobiert habe ich´s noch nicht) funktioniert z.B.
> auch Debian GNU/Linux m68k. Und wenn ein PPC vorhanden ist, tut´s
> APUS.

Aha. Also theoretisch genug, um die Finger davon zu lassen...

> Das ist schon ein paar Tage älter und daher nicht sooo empfehlenswert.
> Aber warum Krampf?

Weil bei meiner 2630 (zumindest glaube ich, daß es die war) eine Amix-Installation mitgeliefert wurde, die ich mir mal ´reingezogen habe. Auch wenn der Staub der Jahre die Vergangenheit oft in einem falschen Glanz erstrahlen lässt, verbinde ich mit Amix keine guten Erinnerungen. Wenn ich mich recht entsinne, war das Ding zu der Zeit noch alles andere als fertig, ausgereift oder bugfrei :-|

> Das ist der wunde Punkt dabei, leider nur mit handverlesener Hardware.
> Das, was man hat, wird i.d.R. nicht unterstützt. ;)

Na Prima.

> Das war ja auch nur was für die richtig Harten, denen Amiga OS einfach
> nicht schmerzhaft genug war. ;)))

Ja, nach meiner Erinnerung hat es sehr geschmerzt. Meine Erstversuche mit *BSD und VMS hab´ ich als weniger leidvoll in Erinnerung...

Gruß,
Oliver

[ Antwort schreiben | Seitenanfang ]


"Re: Sündenpfuhl" von Sascha Hoogen 1.8.2005, 15:50

Oliver W. Leibenguth schrieb am 1.8.2005, 15:28:

> > Gleich fuppts, garantiert. :)
>
> Jopp, jetzt fuppts ;-)

Sag ich ja. :)

> > Theoretisch (ausprobiert habe ich´s noch nicht) funktioniert
> > z.B. auch Debian GNU/Linux m68k. Und wenn ein PPC vorhanden ist,
> > tut´s APUS.
>
> Aha. Also theoretisch genug, um die Finger davon zu lassen...

Wenn, dann dürfte es ohnehin eher von wissenschaftlichem Interesse
oder nur für sehr spezielle Zwecke geeignet sein, für eine aktuelle
Distribution mit allem Schnickschnack ist die Hardware einfach zu
langsam.

Leider sind die Dokumente zu Debian m68k alle schon ziemlich alt,
wie z.B. das hier: http://www.linux-m68k.org/debian-amiga.html.

APUS läuft aber ganz gut, habe ich schon live und in Farbe gesehen. :)
Nützt mir mangels PPC aber nix.

> Weil bei meiner 2630 (zumindest glaube ich, daß es die war) eine
> Amix-Installation mitgeliefert wurde, die ich mir mal ´reingezogen
> habe. Auch wenn der Staub der Jahre die Vergangenheit oft in einem
> falschen Glanz erstrahlen lässt, verbinde ich mit Amix keine guten
> Erinnerungen. Wenn ich mich recht entsinne, war das Ding zu der Zeit
> noch alles andere als fertig, ausgereift oder bugfrei :-|

Kann sein, das habe ich mir nie reingezogen. Zu der Zeit waren Unices
sowieso nicht so erfreulich, wie sie es heute sind, insofern hat mich
das damals einfach nicht interessiert.


Tschö,
Sascha

[ Antwort schreiben | Seitenanfang ]


"Re: Sündenpfuhl" von Oliver W. Leibenguth 1.8.2005, 17:16

Sascha Hoogen schrieb am 1.8.2005, 15:50:

> Wenn, dann dürfte es ohnehin eher von wissenschaftlichem Interesse
> oder nur für sehr spezielle Zwecke geeignet sein, für eine aktuelle
> Distribution mit allem Schnickschnack ist die Hardware einfach zu
> langsam.

Klar, ernsthaft benutzen würde ich das auch nicht wollen.

> Leider sind die Dokumente zu Debian m68k alle schon ziemlich alt,
> wie z.B. das hier: http://www.linux-m68k.org/debian-amiga.html.

Ahhh, mussich mal gucken.

> APUS läuft aber ganz gut, habe ich schon live und in Farbe gesehen. :)
> Nützt mir mangels PPC aber nix.

Und eine CPU-Karte zum Preis eines Mittelklasse-PCs zu kaufen, nur um sich dem zweifelhaten Vergnügen hinzugeben, Linux auf einem Amiga laufen zu haben, ist nicht wirklich sinnvoll :-|

> Kann sein, das habe ich mir nie reingezogen.

Kein ernstzunehmender Verlust, glaub´ mir.

> Zu der Zeit waren Unices
> sowieso nicht so erfreulich, wie sie es heute sind, insofern hat mich
> das damals einfach nicht interessiert.

Zu der Zeit hab´ ich mir *nix auch nur deshalb angetan, weil es an der Uni hip war und die [zensiert] BS2000 in der Informatikerfachschaft nur dieses wenig erfreuliche OS drauf hatten... (und wer MUD spielen oder eMails abrufen wollte, musste sich wenigstens rudimentär mit *nix auskennen).
Damals hab´ ich nie so richtig verstanden, was an einem OS ohne grafischer Benutzeroberfläche so toll sein soll, sogar mein billiger Amiga hatte ein GUI und eine Shell :-\

Gruß,
Oliver

[ Antwort schreiben | Seitenanfang ]


"Re: Sündenpfuhl" von Sascha Hoogen 3.8.2005, 20:43

Oliver W. Leibenguth schrieb am 1.8.2005, 17:16:

> > Leider sind die Dokumente zu Debian m68k alle schon ziemlich alt,
> > wie z.B. das hier: http://www.linux-m68k.org/debian-amiga.html.
>
> Ahhh, mussich mal gucken.

Ich hab´ gerade nochmal ein bisschen bei Debian geguckt, da gibt´s
sogar eine schöne Anleitung:

http://www.debian.org/[...]/ch05s01.html.de#m68k-boothd-amiga

Anscheinend werden Kernel bis 2.4.x unterstützt (zumindest nehme ich
das an, weil beim Mac ausdrücklich dabeisteht, dass nur 2.2.x
funktioniert, beim Amiga nicht).

> Und eine CPU-Karte zum Preis eines Mittelklasse-PCs zu kaufen, nur
> um sich dem zweifelhaten Vergnügen hinzugeben, Linux auf einem Amiga
> laufen zu haben, ist nicht wirklich sinnvoll :-|

So sehe ich das auch. Und da der PPC für Amiga OS 3.x nicht viel
nützt (zumindest nicht für die Sachen, die ich mache), habe ich mir
das auch immer verkniffen. Allein für AmigaOS 4.0 wär´s nützlich.

> Damals hab´ ich nie so richtig verstanden, was an einem OS ohne
> grafischer Benutzeroberfläche so toll sein soll, sogar mein billiger
> Amiga hatte ein GUI und eine Shell :-\

Noch dazu eine gute Shell, die auch für Hardcore-Un*xer okay sein
sollte, man kann sich die zu aussagekräftigen Befehlsnamen ja mit
alias kryptisch machen. ;)

Nee, zu den Glanzzeiten des Amigas war alles andere nicht so glänzend,
schon gar kein Un*x. :)

Tschö,
Sascha

[ Antwort schreiben | Seitenanfang ]


[ Übersicht nach Threads geordnet | Übersicht chronologisch geordnet ]



Mozilla Sidebar Opera Sidebar RSS 0.91 Newsfeed RSS 2.0 Newsfeed Add to Google Add to MyYahoo
Mozilla Sidebar Opera Sidebar RSS 0.91 Feed RSS 2.0 Feed Add to Google My Yahoo!

[ 8-Bit-Forum | 8-Bit-Flohmarkt | 16-Bit-Forum | 16-Bit-Flohmarkt | Impressum/Datenschutz | Seitenanfang ]