8-Bit-Nirvana Startseite   [ 8-Bit-Forum | 8-Bit-Flohmarkt | 16-Bit-Forum | 16-Bit-Flohmarkt ]

16-Bit-Forum

[ Übersicht nach Threads geordnet | Übersicht chronologisch geordnet ]


"Re: TV-Karte?" von Sascha Hoogen 5.5.2006, 23:20

Michael Heßburg schrieb am 5.5.2006, 22:46:

> Aber was ist mit dem Amiga-Ausgang? der ist doch RGB, oder? Also quasi
> ein EGA-Signal?

EGA ist digital, oder? Dann ist es nicht EGA-ähnlich, der Amiga hat
analoge RGB-Signale.

> Über Composite wollte ich den dann doch nicht betreiben.

Wäre auch denkbar ungünstig, das RGB-Bild ist deutlich besser (zumal
die alten Amigas ohnehin nur ein S/W-Bild über die Video-Buchse liefern).

Wenn Du einen AGA-Amiga hast und nur systemkonforme Programme benutzt
(lies: keine Spiele), dann könntest Du auch einen höherfrequenten Modus
wie DblPAL oder Multiscan Productivity benutzen, die kommen ungefähr an
die VGA-Frequenz ran (~31 kHz/60 Hz).

Wenn es doch eher Spiele sein sollen: RGB<->SCART-Kabel und an den
Fernseher damit.


Tschö,
Sascha

PS: F´up.

[ Antwort schreiben | Seitenanfang ]


"Re: TV-Karte?" von Michael Heßburg 5.5.2006, 23:42

Sascha Hoogen schrieb am 5.5.2006, 23:20:

> EGA ist digital, oder? Dann ist es nicht EGA-ähnlich, der Amiga hat
> analoge RGB-Signale.

Neee, EGA ist analog, das vergisst man nicht, wenn man mal das "Vergnügen" mit einem EGA-Monitor am PC hatte.
Ich kenne nur zwei 9-polige Monitorbuchsen: EGA und CGA


> Wenn es doch eher Spiele sein sollen: RGB<->SCART-Kabel und an den
> Fernseher damit.

Jaaa, aber doch nur eine vollbelegte SCART-Buchse. Diese Boxen haben meist nur SVHS und FBAS. Kann man am Amiga wenigstens ein S-Signal abgreifen?

Gruß
m

[ Antwort schreiben | Seitenanfang ]


"Re: TV-Karte?" von Sascha Hoogen 5.5.2006, 23:49

Michael Heßburg schrieb am 5.5.2006, 23:42:

> EGA ist analog, das vergisst man nicht, wenn man mal das "Vergnügen"
> mit einem EGA-Monitor am PC hatte.

Okay, dann ist das Amiga-Signal so ähnlich wie EGA.

> Jaaa, aber doch nur eine vollbelegte SCART-Buchse. Diese Boxen haben
> meist nur SVHS und FBAS.

Du hast mich missverstanden, ich meinte direkt an den Fernseher,
ohne Konverter. Der Amiga kann PAL, der Fernseher auch, passt schon.

> Kann man am Amiga wenigstens ein S-Signal abgreifen?

Du meinst Y/C? Nö. Macht aber nix, RGB ist eh besser (und sollte für
einen halbwegs aktuellen Fernseher auch kein Problem darstellen).
Ansonsten eben FBAS.


Tschö,
Sascha

[ Antwort schreiben | Seitenanfang ]


"Re: TV-Karte?" von Michael Heßburg 6.5.2006, 00:00

Sascha Hoogen schrieb am 5.5.2006, 23:49:

> Du hast mich missverstanden, ich meinte direkt an den Fernseher,
> ohne Konverter. Der Amiga kann PAL, der Fernseher auch, passt schon.

Kennst Du dieses verwirrende Gefühl, wenn man meint, man führt mit seinem Gegenüber zwei verschiedene Gespräche? %-/


> Du meinst Y/C? Nö. Macht aber nix, RGB ist eh besser (und sollte für
> einen halbwegs aktuellen Fernseher auch kein Problem darstellen).
> Ansonsten eben FBAS.

Sicher, die Kinder würde es freuen, wenn ich die HCs alle im Wohnzimmer aufbauen würde, aber was meinst Du, was meine Frau dazu sagen würde? Die würde bei mir rektal Temperatur messen!

Folgendes Szenario:

- Keller
- Schreibtisch
- PowerBook, G5, DOSe, Scanserver
- ein Rack mit Servern, PBX, Switches, etc.
- TFT
- KVM

Die Glotze, die mir neulich abgeraucht ist, konnte ich zwar durch ein Loch in der Wand mit einem Bilderrahmen (kein Spaß), bis vor einem Schreibtischumbau gut benutzen, aber ich will doch darauf nicht auf einem HC betreiben, da werde ich ja blind, bin schliesslich keine 14 mehr... #seufz#

Irgendwie nimmt gerade langsam eine Vision Gestalt an: ein Beamer! Dunkel und laut ist es hier sowieso... hmmm...

[ Antwort schreiben | Seitenanfang ]


"Re: TV-Karte?" von Max 10.5.2006, 16:17

Hi Michael,

> Neee, EGA ist analog,

Sorry, aber EGA ist digital. 64 Farben, zwei Bit für jede Grundfarbe. Und in den echten EGA-Modi (43 Zeilen oder 350 Pixel vertikal) hat es eine sonst völlig ungebräuchliche Horizontal-Frequenz.

Wenn Du mir nicht glaubst: schau ins Hardware-Book!

Allerdings haben zumindest die älteren Amigas auch eine RGBI-Digital-Ausgabe a la CGA bzw. C128. Nein, das ist für die Mehrzahl aller Amiga-Programme unbrauchbar.

> Ich kenne nur zwei 9-polige Monitorbuchsen: EGA und CGA

Och, da gabs sicher noch mehr. Hercules vor allem, aber auch im Heimcomputer-Monitor-Bereich gabs so einiges...

> Jaaa, aber doch nur eine vollbelegte SCART-Buchse. Diese Boxen haben meist nur SVHS und FBAS.

#seuftz# (ja, das ist ein Problem)

> Kann man am Amiga wenigstens ein S-Signal abgreifen?

Nö. Neuere (A600 und A1200?) geben Dir FBAS, für A500 und Co. brauchst Du einen A520-Modulator. Der liefert aber auch ´nur´ ein farbiges FBAS (im Gegensatz zum schwarzweißen BAS an der eingebauten Videobuchse); S-Video iss nicht.

Wenn Du Platzprobleme hast: wie wäre es mit einem LCD-fernseher mit vollbelegtem SCART-Eingang?

[ Antwort schreiben | Seitenanfang ]


[ Übersicht nach Threads geordnet | Übersicht chronologisch geordnet ]



Mozilla Sidebar Opera Sidebar RSS 0.91 Newsfeed RSS 2.0 Newsfeed Add to Google Add to MyYahoo
Mozilla Sidebar Opera Sidebar RSS 0.91 Feed RSS 2.0 Feed Add to Google My Yahoo!

[ 8-Bit-Forum | 8-Bit-Flohmarkt | 16-Bit-Forum | 16-Bit-Flohmarkt | Impressum/Datenschutz | Seitenanfang ]