8-Bit-Nirvana Startseite   [ 8-Bit-Forum | 8-Bit-Flohmarkt | 16-Bit-Forum | 16-Bit-Flohmarkt ]

16-Bit-Forum

Willkommen im 16-Bit-Forum! Hier kannst Du Fragen, Antworten, Meinungen usw. zum Thema 16-Bitter (und mehr) und entsprechende Videospiele posten. Bitte schreibe möglichst sachlich (keine Rechnerkriege, Beleidigungen u.ä.) und passend zum Thema! Bisher wurden 776 Artikel in insgesamt 181 Threads gepostet. Du kannst jederzeit einen neuen Thread starten oder auf einen Artikel antworten (klicke dazu die Nachricht an).

Artikel suchen, die der folgenden Suchbegriffe enthalten:
[ Neuen Artikel schreiben | Artikel nach Threads geordnet anzeigen | 8-Bit-Forum ]


Artikel  
<< | 101-110 | 111-120 | 121-130 | 131-140 | 141-150 | 151-160 | 161-170 | 171-180 | 181-190 | 191-200 | >>

Re: Atari Coldfire Project Stefan Lang
12.5.2009, 00:59

Zunächst mal: ich find das gut.

Es gibt zwar keinen rationalen Zweck für so eine Maschine, aber das ist nicht wichtig. Ich würde einen haben wollen.

Das Problem ist: wie stellt Ihr sicher, dass die 25 Erstkunden, von denen Ihr redet (und über die Ihr 5000 Euro vorfinanzieren wollt) ihr Gerät auch bekommen?
Gibt es einen Zeitplan, wer kontrolliert den, wo bleibt mein Geld, wenn Ihr es ausgegeben habt und anfangt, die Lust zu verlieren?

Ich will Euch nichts unterstellen, aber die meisten Revivals dieser Art siechen halt nach der euphorischen Anfangsphase dahin und verschwinden im Nichts (Atari Coldfire ist ja nun auch schon einige Jahre im Umlauf).


Stefan


Bezugsnachricht: Atari Coldfire Project (Mathias)
Antworten: Re: Atari Coldfire Project (Mathias)

[ Antwort schreiben | Seitenanfang ]

Atari Coldfire Project Mathias
7.5.2009, 03:13



Ich möchte auch hier kurz das Atari Coldfire Project vorstellen. Es handelt sich dabei um ein nichtkommerzielles Projekt von bisher 22 der besten Atari-Entwickler die sich zusammengeschlossen haben um einen neuen Atari-kompatiblen Rechner zu bauen. Darunter befinden sich Namen wie Fredi Aschwanden (Medusa, Hades), Wolfgang Förster (Suska) oder auch Henk Robbers (AHCC), Frank Naumann (MinT) und viele mehr.

Das Ziel des Projektes ist es ohne finanzielle Interessen jeglicher Art einen würdigen Nachfolger für die 16/32 Bit Rechner von Atari zu bauen, und eine Hardware zu erschaffen die zu jedem jemals gebauten TOS-Computer kompatibel ist (ST, MegaSTE, TT, Falcon, ...). Dieser soll dann zum günstigsten möglichen Preis der Öffentlichkeit verfügbar gemacht werden, damit endlich wieder Atari-kompatible Computer erhältlich sind.

Heute haben wir erstmals ein vereinfachtes Schema des geplanten Rechners veröffentlicht.

http://acp.atari.org/news_de.html


Antworten: Re: Atari Coldfire Project (Stefan Lang)

[ Antwort schreiben | Seitenanfang ]

Bauanleitung für einen Adapter zum Anschluss eines VGA-Monitors an NEXTstation Sven
28.4.2009, 21:51

Hallo zusammen,

ich suche eine Bauanleitung für einen Adapter zum Anschluss eines VGA-Monitors an NEXTstation am besten in deutsch.
Wäre klasse wenn jemand eine Lösung hat.
Vielen Dank im Voraus!
Gruß
SVEN




[ Antwort schreiben | Seitenanfang ]

Re: Amiga 600 HD reinrichten Jo
20.4.2009, 22:28

Hallo. Danke für die Antwort.
Ich habe es mittlerweile schon geschafft. Ich hatte eine Original-Festplatte aus Amiga-Zeiten installiert und diese hat zu langsam initialisiert.
Einfach eine alte Laptop-Festplatte rein (20 gig)davon laufen 4 GB bislang problemlos, eine Anleitung um mehr zum Laufen zu bringen habe ich auch gefunden.
Das ganze war allerdings etwas umständlicher als es sich anhört. Ich habe den 600er mit einer 37.300 Kickstart. Allerdings hatte ich nur eine Workbench 1.3 und die zugehörige Extras-Diskette (mittlerweile ist die 2.05 bei Ebay bestellt). Also die 1.3er geladen, den Amiga Explorer installiert und in die RAM-Disk geladen, angeschmissen, die 2.05er komplett nacheinander über serielles Kabel rüber geschaufelt und dann im Prinzip so installiert wie Du es beschrieben hast.
DD-Disketten habe ich zum Glück noch einige aus meinen alten aktiven Amiga-Zeiten gehabt.
Alles in Allem funktioniert der Rechner jetzt also. Jetzt warte ich noch auf eine PCMCIA-Netzwerkkarte und darauf die Zeit zu finden mal ausgiebig mit dem kleinen weiter zu spielen.

So. In dieser Ausführlichkeit jetzt hier nur falls es wiedermal jemandem so gehen sollte wie mir.

P.S. Vorsicht, wenn Ihr eine Platte mit mehr als 4 GB einbaut legt der Amiga anscheinend 2 Partitionen an, einmal System und einmal Work. Benutzt NICHT die Work-Partition. Dann überschreibt der Amiga nämlich stattdessen die System (musste ich schmerzhaft lernen). Aber Abhilfe findet man eigentlich ganz ordentlich im Internet, habe ich aber bisher selber noch nicht probiert. Vielleicht schreib ich nochmal was dazu sollte ich es hinbekommen.


Bezugsnachricht: Re: Amiga 600 HD reinrichten (Markus)

[ Antwort schreiben | Seitenanfang ]

Re: Amiga 600 HD reinrichten Markus
20.4.2009, 22:02

Also Install disk vorhanden ?

ach ja welches rom in dem kleinen erst ab 37-300 laufen festplatten stabil.
Install disk rein Hdtoolbox auf platte konfigurieren und instaliern bei os2.1 ist di3e hd toolbox auf der WB alles was fehlt kann aus dem aminet runtergeladen werden, wie das geht lha run runterladen und instalieren.
DD aisketten am amiga pc formatieren da windows xp das nur bei HD disk´s kann jetzt können dateien übertragen werden.

Markus
siehe auch
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?[...]




Bezugsnachricht: Amiga 600 HD reinrichten (Jo)
Antworten: Re: Amiga 600 HD reinrichten (Jo)

[ Antwort schreiben | Seitenanfang ]

Re: Amiga 600 HD reinrichten Jo
16.4.2009, 20:06

So. Das hat eigentlich soweit ganz gut funktioniert bislang... jetzt habe ich aber das Problem, dass die Festplatte beim booten nichts tut, auch nicht wenn ich die Workbench lade (erscheint einfach nicht). Wenn ich Änderungen mit der install mache bootet sie nach Klick auf den Button "neu starten" wunderbar, nach einem Reset ist sie wieder weg.


Bezugsnachricht: Amiga 600 HD reinrichten (Jo)

[ Antwort schreiben | Seitenanfang ]

Hilfe! Amiga 500 starlightbea
7.4.2009, 10:52



Kann mir Jemand einen Tip geben,was ich für einen Amiga 500 noch bekommen kann?Viel Zubehör und jede Menge Spiele sind auch dabei.Muss zugeben, dass ich mich nicht damit auskenne, da es ein Überbleibsel eines Lebensabschnitts ist!
Vielleicht gibt es Jemanden in Düren/Köln/Aachen als Hilfestellung bei Beratung u. Verkauf?
Lg Bea


Antworten: Re: Hilfe! Amiga 500 (stefan)

[ Antwort schreiben | Seitenanfang ]

Amiga 600 HD reinrichten Jo
3.4.2009, 12:44

Hallo.
Nachdem ich kürzlich auf einem Flohmarkt einen Amiga 600 (ohne Festplatte) erworben habe stehe ich nun vor dem Problem, dass ich keine Workbench habe (zwar bei ebay ersteigert, funzt aber nicht und Umtausch lässt auf sich warten).
Ich habe dem A600 eine Festplatte (Original mit 30 MB) spendiert und möchte diese jetzt unter WinUAE formatieren und ihm möglichst gleich eine WB aus einem ADF-File installieren. Eine Anleitung im Netz habe ich zwar gefunden, allerdings findet HDInst die Platte nicht wenn ich alles nach Anleitung mache. Hat jemand vielleicht eine Idee wie ich weiter vorgehen kann?
Meine Idee war bislang die HD mit der Workbench auszustatten um dann mittels Nullmodem-Kabel weitere ADF-Files auf die Festplatte übertragen zu können. Einige Disketten aus meiner aktiven Amiga-Zeit habe ich zwar auch noch gefunden aber diese scheinen leider allesamt kaputt zu sein.

Vielen Dank schon mal für Eure Ideen.


Antworten: Re: Amiga 600 HD reinrichten (Jo)
Re: Amiga 600 HD reinrichten (Markus)

[ Antwort schreiben | Seitenanfang ]

Re: Apple Ram - welcher Typ, wer braucht ihn? SchwindS
4.3.2009, 09:43

> Rambausteine: 4x TI (Texay Instr.) TMS44C256DJ - 80 (ns?) / HEP 122C V

Die Rambausteine sind für einem Apple Macintosh. Ich tippe auf Apple Macintosh Classic. Event. auch Plus oder SE. Ich müsste meinen Classic aufschrauben um nachzusehen ob es die Gleichen sind, aber ich bin mir ziemlich sicher. Da mein Macintosh Classic schon voll mit 4MB ausgebaut ist, hat vieleicht ein anderer Macintosh User noch verwendung dafür.
Gruß SchwindS


Bezugsnachricht: Apple Ram - welcher Typ, wer braucht ihn? (Karsten Seidel)

[ Antwort schreiben | Seitenanfang ]

Apple Ram - welcher Typ, wer braucht ihn? Karsten Seidel
3.3.2009, 19:02

Hallo!
Ich habe folgendes -Problem- :
Nach dem Ausmisten eines Kartons mit alten Ram fielen mir 8 30-pol.
Simms in die Pfoten, welche folgende Aufschrift hatten bzw.
Rambausteine aufweisen:
Aufschrift: Apple Computer 512k/2M Simm (braucht der Apple 4x512kb =
2 Megabyte? Ich habe 8, also 2 kpl. Sätze?). 1990 820-0316-01

Rambausteine: 4x TI (Texay Instr.) TMS44C256DJ - 80 (ns?) / HEP 122C V
1x TI 116XF / 16R4-7C / 341S0833 / 90APPLE

Für welchen Apple ist der Ram? Wer braucht ihn? KOSTENLOSER Vsd.,
bevor ich ihn entsorge. Ach so, Bauhöhe ca 3,1cm singlesided!

Bin am Mi wieder nachmittags online.

MfG
Karsten Seidel






Antworten: Re: Apple Ram - welcher Typ, wer braucht ihn? (SchwindS)

[ Antwort schreiben | Seitenanfang ]

Artikel  
<< | 101-110 | 111-120 | 121-130 | 131-140 | 141-150 | 151-160 | 161-170 | 171-180 | 181-190 | 191-200 | >>


Mozilla Sidebar Opera Sidebar RSS 0.91 Newsfeed RSS 2.0 Newsfeed Add to Google Add to MyYahoo
Mozilla Sidebar Opera Sidebar RSS 0.91 Feed RSS 2.0 Feed Add to Google My Yahoo!

[ 8-Bit-Forum | 8-Bit-Flohmarkt | 16-Bit-Forum | 16-Bit-Flohmarkt | Impressum/Datenschutz | Seitenanfang ]