8-Bit-Nirvana Startseite   [ 8-Bit-Forum | 8-Bit-Flohmarkt | 16-Bit-Forum | 16-Bit-Flohmarkt ]

16-Bit-Forum

Willkommen im 16-Bit-Forum! Hier kannst Du Fragen, Antworten, Meinungen usw. zum Thema 16-Bitter (und mehr) und entsprechende Videospiele posten. Bitte schreibe möglichst sachlich (keine Rechnerkriege, Beleidigungen u.ä.) und passend zum Thema! Bisher wurden 775 Artikel in insgesamt 181 Threads gepostet. Du kannst jederzeit einen neuen Thread starten oder auf einen Artikel antworten (klicke dazu die Nachricht an).

Artikel suchen, die der folgenden Suchbegriffe enthalten:
[ Neuen Artikel schreiben | Artikel nach Threads geordnet anzeigen | 8-Bit-Forum ]


Artikel  
<< | 101-110 | 111-120 | 121-130 | 131-140 | 141-150 | 151-160 | 161-170 | 171-180 | 181-190 | 191-200 | >>

Re: PC ,Mac & Co Emulatoren für Amiga 500 Sascha Hoogen
26.11.2007, 22:51

SchwindS schrieb am 26.11.2007, 22:25:

> Ich hatte auch einen C64 Softwareemulator, kann mich aber nicht mehr an
> den Namen errinnern.

A64 von Questronix?

> Außerdem gab es einen Macintosh Software Emulator hieß Irgenwie A-Clone
> oder so, kennt den noch jemand?

A-MAX von Readysoft?

> Gab es noch weitere Emulatoren für den Amiga 500?

Ja. :)


Tschö,
Sascha


Bezugsnachricht: PC ,Mac & Co Emulatoren für Amiga 500 (SchwindS)

[ Antwort schreiben | Seitenanfang ]

PC ,Mac & Co Emulatoren für Amiga 500 SchwindS
26.11.2007, 22:25

Hallo,
wer kennt denn noch Emulatoren die auf dem Amiga 500 liefen?
Hatte mal den IBM Transformer, ein reiner Softwareemulator für MS-Dos.
Hatte den benutzt um GW-Basic Programme die ich in der Computer AG meiner Schule programmierte auf meinem Amiga zu verwenden. Weil der IBM Transformer aber so laaaangsaaam war und keine Grafik darstellen konnte, hab ich mir einige Zeit später eine Hardware mit Namen AT-ONCE (286er Prozessor) gekauft. Diese wollte aber mit meinem Amiga 500 Kickstart 1.2 nicht laufen und nach 10 x Einbau hab ich mir den 68000 CPU kaputt gemacht. (Die Platiene mußte in den Sockel der CPU gesteckt werden)
Also tauschte ich mit einem Freund mein AT-ONCE gegen das KCS-Power Board
Dieses war zwar Leistungsschwächer (8088 CPU) lief aber einwandfrei. (nachdem ich meine kaputte 68000 CPU für 11,90DM ausgetauscht hatte) Gleichzeitig war das Board auch eine Speichererweiterung für den Amiga. Es konnte CGA Grafik dargestellt werden.
Ich hatte auch einen C64 Softwareemulator, kann mich aber nicht mehr an den Namen errinnern. Außerdem gab es einen Macintosh Software Emulator hieß Irgenwie A-Clone oder so, kennt den noch jemand?
Gab es noch weitere Emulatoren für den Amiga 500?
Gruß SchwindS


Antworten: Re: PC ,Mac & Co Emulatoren für Amiga 500 (Sascha Hoogen)

[ Antwort schreiben | Seitenanfang ]

Große Programme/Software zum Mac Classic bzw. MiniVMac Emulator SchwindS
16.11.2007, 08:33

Hallo,
Unter Linux kann ich relativ einfach Dateien/Software zu meinem Macintosh Classic bzw. zum MiniVMac Emulator übertragen. Mein Problem ist aber, daß bei meiner Vorgehensweise die größe der Dateien auf 1,4 MB beschränkt ist.
(Speichervolumen von einer Diskette)

Bisher mache ich das so:
fdformat /dev/fd0 formatiert eine Diskette
hformat /dev/fd0 Wandelt das Dateiformat in hfs (Apple Mac Format)
danach die Programmdateien/Software auf Diskette kopieren (meist .sit, .hqx, .bin oder .sea Endung)
dd if=/dev/fd0 of=/tmp/floppy.img estellt von einer Diskette ein Image mit dem Namen floppy.img in den tmp (Temporärer Ordner)
Das Image kann dann im Emulator verwendet werden oder aber mit
dd if=/tmp/floppy.img of=/dev/fd0 das Image auf Diskette schreiben und im Mac Classic verwenden.

Die Dateien mit der Endung .sit und .hqx müssen dann mit StuffIt entpackt werden.(Ich verwende 4.01) .bin benötigt das Programm Mac Binary II .sea sind selbstentpackende Dateien und müssen nur ausgeführt werden.

Viele Programme aus dem Internet sind aber größer als 1.4 MB. Gibt es eine Möglichkeit große Dateien zu splitten, damit sie auf mehrere Disketten verteilt werden können und hinterher wieder zusammensetzen?

Ich verwende für meinen Mac Classic und für MiniVMac Emulator Mac OS 7.01
und StuffIt Expander 4.01
Gruß SchwindS




[ Antwort schreiben | Seitenanfang ]

Re: Amiga 500 Daniel
10.11.2007, 00:22

Hallo,habe mir wieder mal eine amiga 500 zugelegt,meine frage wäre wollte mir einen tv modul kaufen,wie schließ ich die kabel an,habe mal gelesen 2 gehen zum - oder sind für den sound und vorne für antennenkabel soll das stimmen ,brauch man keinen scat kabel?.


Bezugsnachricht: Amiga 500 (Andreas )

[ Antwort schreiben | Seitenanfang ]

Re: Festplatte läuft, mein Fehler bei Angabe zur Terminierung Sascha Hoogen
26.10.2007, 21:00

SchwindS schrieb am 26.10.2007, 20:31:

> Es handelt sich nicht um eine speziel für Apple gebaute Festplatte

Das hätte mich auch sehr gewundert. ;)

> Hab eigentlich nach einem Jumper gesucht aber die Terminatoren sind wohl
> diese länglichen Bauteile (Widerstände) mit mehreren Beinchen in einer
> Reihe direkt am SCSI Anschluß.

Ja, das sind die Widerstandsarrays für die Terminierung. Wenn die steckbar
sind, ist meistens auch kein Jumper für die Terminierung vorhanden (kann
aber trotzdem so sein, bei Deiner Platte anscheinend aber nicht).

> Hab sie an der alten Platte mal ausgebaut. Lassen sich einfach
> einstecken. Also scheint die Terminierung von meinem Apple Classic wohl
> doch an der Platte selbst erfolgen.

Ist die Platte denn am Ende des Kabels angestöpselt? Oder kommt noch
irgendwas dahinter?

> Übrigens prüft "LIDO 7" insgesammt 8 SCSI ID ab. Das Diskettenlaufwerk
> wird als erstes gepruft ID 7.

Sehr ungewöhnlich, ein SCSI-Diskettenlaufwerk habe ich noch nie gesehen
(nur in Legenden davon berichten hören ;)). Auf ID 7 liegt aber normalerweise
der Hostadapter.

> Die Festplatte als letztes ID 0.

Warum vorne anfangen, wenn´s von hinten auch schön ist? ;)


Tschö,
Sascha


Bezugsnachricht: Festplatte läuft, mein Fehler bei Angabe zur Terminierung (SchwindS)

[ Antwort schreiben | Seitenanfang ]

Problem umgangen. SchwindS
26.10.2007, 20:47

Hab die Disketten jetzt einfach im MAC formatiert und die Systemdateien im .bin Format in meinem Linux Rechner auf die Disketten geschrieben und anschließend auf den Mac übertragen. Mit MAC BINARY II hab ich die Disketten dann entpackt. Hab erst gedacht das Programm MAC BINARY II funktioniert nicht aber man muß einfach die .bin Datei auf das ICON von MAC BINARY II ziehen und dann wird die .bin Datei entpackt.
Gruß SchwindS


Bezugsnachricht: Re: Problem! HFS Disketten mit PC (Linux) beschreiben. (Xhfs & Ubuntu 7.04) (SchwindS)

[ Antwort schreiben | Seitenanfang ]

Festplatte läuft, mein Fehler bei Angabe zur Terminierung SchwindS
26.10.2007, 20:31

Hallo,
Hab das gute Stück eingebaut und dachte erst die Platte würde nicht funktionieren! Es handelt sich nicht um eine speziel für Apple gebaute Festplatte und wurde deshalb mit den System OS 7 Formatierer Programm nicht erkannt. Konnte aber mit dem Programm "LIDO 7" die Festplatte doch noch formatieren! Alles läuft jetzt prima! Ich glaube ich habe eine falsche Info in meiner vorigen Anfrage drin, denn die neue wie auch die alte Platte haben diese Terminatoren aufgesteckt. Hab eigentlich nach einem Jumper gesucht aber die Terminatoren sind wohl diese länglichen Bauteile (Widerstände) mit mehreren Beinchen in einer Reihe direkt am SCSI Anschluß. Hab sie an der alten Platte mal ausgebaut. Lassen sich einfach einstecken. Also scheint die Terminierung von meinem Apple Classic wohl doch an der Platte selbst erfolgen. Übrigens prüft "LIDO 7" insgesammt 8 SCSI ID ab. Das Diskettenlaufwerk wird als erstes gepruft ID 7. Die Festplatte als letztes ID 0.
Gruß SchwindS


Bezugsnachricht: SCSI (Sascha Hoogen)
Antworten: Re: Festplatte läuft, mein Fehler bei Angabe zur Terminierung (Sascha Hoogen)

[ Antwort schreiben | Seitenanfang ]

Re: Rein M6 Carsten
25.10.2007, 22:22

Sascha Hoogen schrieb am 25.10.2007, 21:53:

> Weißt Du denn, welche Platte es genau ist? Das Orakel von Googlistan
> dürfte die Werte für die meisten Platten kennen.
>
> Ansonsten einfach mal die Platte ausbauen und auf den Deckel gucken,
> mit etwas Glück steht da alles drauf (CHS = Cylinders/Heads/Sectors).

Ja, darauf hätte ich auch gleich kommen können, steht ja normalerweise auf dem Festplattengehäuse. Allerdings verletze ich dann das Garantiesiegel, da sich die Platte in einem Gehäuse befindet, das in den Rechner gesteckt ist und dann ist´s Essig mit Garantieansprüchen ;-)

> Tschö,
> Sascha
>
> PS: Hast nix verpasst, Amiga OS ist tausendmal feiner als MS-DOS. :)

Genau aus DEM Grund habe ich das alles verpasst und erst 1999 zu Windoof geswitcht (switchen müssen).

Danke und Gruß





Bezugsnachricht: Re: Rein M6 (Sascha Hoogen)

[ Antwort schreiben | Seitenanfang ]

SCSI Sascha Hoogen
25.10.2007, 21:56

jens schrieb am 19.10.2007, 14:51:

> Redlicher Amiga-Benutzer? rofl

Da gibt´s gar nix zu rofln. :)

> Und das, wo der ST mit allen acht IDs umgehen kann.

Bis zu Deinem Posting wusste ich nicht mal, dass SCSI beim ST
überhaupt möglich/vorhanden/üblich? war...

> Macs sind ziemlich seltsam, was Terminierung angeht.
> Teilweise muß man sämtliche Kombinationen ausprobieren, bevor alles
> läuft, und wehe, man schließt dann noch ein zusätzliches Gerät an...

Das ist aber übel, wenn man wirklich rumprobieren muss. Die Sache mit
der Terminierung ist doch klar geregelt und es muss korrekt funktionieren,
wenn man sich daran hält. Alles andere ist kaputtes SCSI.

Tschö,
Sascha


Bezugsnachricht: Re: SCSI-Starthilfe (jens)
Antworten: Festplatte läuft, mein Fehler bei Angabe zur Terminierung (SchwindS)

[ Antwort schreiben | Seitenanfang ]

Re: Rein M6 Sascha Hoogen
25.10.2007, 21:53

Carsten schrieb am 25.10.2007, 20:58:

> Kenne mich bezüglich der Anmeldung im BIOS mit den ganzen Angaben zu
> Cylinder usw. nicht aus, vielleicht hat jemand einen Tipp, wo ich Infos
> dazu herkriege.

Weißt Du denn, welche Platte es genau ist? Das Orakel von Googlistan
dürfte die Werte für die meisten Platten kennen.

Ansonsten einfach mal die Platte ausbauen und auf den Deckel gucken,
mit etwas Glück steht da alles drauf (CHS = Cylinders/Heads/Sectors).

Tschö,
Sascha

PS: Hast nix verpasst, Amiga OS ist tausendmal feiner als MS-DOS. :)


Bezugsnachricht: Rein M6 (Carsten)
Antworten: Re: Rein M6 (Carsten)

[ Antwort schreiben | Seitenanfang ]

Artikel  
<< | 101-110 | 111-120 | 121-130 | 131-140 | 141-150 | 151-160 | 161-170 | 171-180 | 181-190 | 191-200 | >>


Mozilla Sidebar Opera Sidebar RSS 0.91 Newsfeed RSS 2.0 Newsfeed Add to Google Add to MyYahoo
Mozilla Sidebar Opera Sidebar RSS 0.91 Feed RSS 2.0 Feed Add to Google My Yahoo!

[ 8-Bit-Forum | 8-Bit-Flohmarkt | 16-Bit-Forum | 16-Bit-Flohmarkt | Impressum/Datenschutz | Seitenanfang ]