PROJEKT

64'er

DAS MAGAZIN FÜR COMPUTER-FANS ONLINE


Höhenflüge

64'er Ausgabe 4/April 1984, S. 10-11

Die Ewings und Carringtons würden angesichts der Umsatzsteigerungen bei Data Becker vor Neid erblassen. Wie kaum ein anderes Unternehmen haben es diese beiden verstanden, das Wirtschaftswunder der fünfziger Jahre auch 1983 noch einmal wahr werden zu lassen.

Kräftig mitgeschwommen (aber auch mitgerudert) ist Data Becker dabei auf der Erfolgswelle des Commodore 64. Eine Umsatzsteigerung von nahezu 300 Prozent (von 8 Millionen Mark 1982 auf 23 Millionen Mark 1983) spricht eine deutliche Sprache.

Der Heimcomputermarkt erreichte 1983 nach Schätzungen der Düsseldorfer Data Becker GmbH ein Volumen von rund 350000 Stück. Vor allem im letzten Quartal des Jahres habe sich ein Superboom entwickelt. Dieser werde aber vor allen Dingen durch den im Heimcomputermarkt fast konkurrenzlosen Commodore 64 getragen. Dabei habe sich ein eindeutiger Trend vom Wegwerf-Computer hin zum universell einsetzbaren, leistungsfähigeren Gerät gezeigt. Diese universelle Einsetzbarkeit und eine sehr vielseitige Software werden nach Aussagen von Firmenchef Dr. Achim Becker dazu beitragen, daß der Heimcomputer keine kurzfristige Modeerscheinung wird, sondern ein Produkt mit einer großen und langen Zukunft. Parallel zu den Heimcomputern boomt natürlich auch der Markt für entsprechende Peripheriegeräte, Zubehör und vor allem der Markt für Computerbücher und Software.

Dementsprechend hat sich das Verlagsgeschäft mit eigenen Computerfachbüchern zu einem wesentlichen Umsatzträger von Data Becker entwickelt. Ende 1983 belief sich die Zahl der verkauften Bücher - bei sieben Titeln - auf 150000. Für 1984 ist mit einem auf etwa 30 bis 40 Titeln anwachsenden Sortiment ein Mindestumsatz von 500000 Büchern geplant. Am Gesamtumsatz habe das Buchgeschäft bereits einen Anteil von 22 Prozent erreicht.

Im Bereich der Software gibt Data Becker mit neuen auf den Commodore 64 zugeschnittenen Paketen einen Verkauf von monatlich 10000 Programmen an, das entspricht einem Anteil von sieben Prozent am Gesamtumsatz. Trotz dieser Verkaufszahlen geht Data Becker energisch gegen den Softwareklau und die Raubkopierer vor. Über 200 Verfahren sind bereits eingeleitet worden. In den bisher zur Entscheidung gekommenen Rechtsstreitigkeiten hat Data Becker immer gewonnen.

(aa)

© Originalartikel: WEKA Verlagsgesellschaft, 64'er
© HTML-Veröffentlichung: Projekt 64'er online
Erfassung des Artikels: Sascha Hoogen (8-Bit-Nirvana)



8-Bit-Nirvana | 8-Bit-Forum | 8-Bit-Flohmarkt | Impressum