PROJEKT

64'er

DAS MAGAZIN FÜR COMPUTER-FANS ONLINE


Leserforum

Leserforum

64'er Ausgabe 7/Juli 1984, S. 10-11

Computer Journal gesucht

Wer hat noch Hefte der Jahrgänge 82/83 vom inzwischen eingestellten Computer Journal und kann mir diese ausleihen? Wer besitzt eine Anleitung zum Music Composer für den VC20?

David Twigg-Flesner



CBM-Peripherie am Commodore 64?

Ich besitze einen CBM 3032 mit Diskettenlaufwerk und Drucker. Beim Kauf eines Commodore 64 möchte ich diese Peripherie gerne mittels eines IEC-Businterfaces weiterverwenden. Hat schon jemand Erfahrungen mit solchen Interfaces gesammelt, arbeiten sie zuverlässig, und wie ist es um die mechanische Stabilität bestellt?

Oliver Fischer



Disketten beidseitig verwenden?

Wenn man mit einem Bürolocher auf einer einseitig beschreibbaren Diskette am linken Rand eine Stanzungen Höhe des Schreibschutzes am rechten Rand vornimmt, läßt sich die Diskette beidseitig auf einer Floppy-Disk 1541 verwenden. Ist die Datensicherheit dabei gewährleistet, oder spricht etwas gegen diese Methode?

Dipl. Ing. M. Lohse

Die Floppy VC 1541 interessiert sich nicht für das kleine Indexloch in der Diskette. Andere Floppystationen benutzen dieses Loch zur internen Steuerung und Synchronisation. Deshalb funktioniert der Trick bei solchen Laufwerken nicht. Bei der VC 1541 gibt es jedoch keine Probleme. Allerdings ist bei einseitig beschreibbaren Disketten auch nur eine Seite durch den Hersteller geprüft. Die zweite Seite kann daher unter Umständen fehlerhafte Sektoren enthalten, die aber vom Floppy-Betriebssystem dann nicht benutzt werden. Wenn Sie nach dem Formatieren beim Listen der Directory die Meldung "664 Blocks free" sehen, sollte jedoch die Datensicherheit einigermaßen gewährleistet sein.

Für sehr wichtige Aufzeichnungen empfiehlt sich jedoch immer die Verwendung doppelseitig geprüfter Disketten.



Probleme mit Speichererweiterung

Neulich habe ich mir eine 16-KByte-RAM-Erweiterung für meinen VC 20 gekauft. Als ich aber versuchte, ein Spiel, das für 3 KByte-RAM und einen Joystick gedacht ist, laufen zu lassen, funktionierte es nicht, obwohl ich einen Joystick habe. Wer kann mir helfen?

Daniel Hüller

Beim VC 20 liegt der Bildschirmspeicher je nach RAM-Erweiterung in verschiedenen Adreßbereichen. Daher laufen viele Programme für die Grundversion nicht mit Speichererweiterung. Einfache Lösung für das Problem: Das Steckmodul entfernen.



RESET über User-Port?

Um bei meinem Commodore 64 nach einem Spiel ein anderes Programm zu laden, muß in den meisten Fällen der Computer aus- und dann wieder eingeschaltet werden. Kann man das umgehen, indem man kurzzeitig Pin 1 und 3 des User-Ports miteinander verbindet, oder führt dies zu einer Beschädigung des Computers?

Walter Stiller

Pin 1 des User-Ports liegt an Masse, Pin 3 ist die RESET-Leitung. Stellt man kurzfristig eine Überbrückung her (zum Beispiel mit einer Büroklammer oder ähnlichem), dann wird ein RESET ausgelöst, wie der Computer ihn auch nach dem Einschalten durchführt. Der RESET an sich ist ungefährlich. Falls man jedoch beim Manipulieren am User-Port unabsichtlich andere Pins miteinander in Verbindung bringt, kann dies zu Beschädigungen des VIA-Bausteins führen. Es empfiehlt sich daher den Einsatz eines kleinen Tastschalters.

In der Ausgabe 8/84 zeigen wir übrigens verschiedene Möglichkeiten, Reset-Tasten anzubringen.



Nochmals DOS 5.1

Der Artikel über das DOS 5.1 in der Ausgabe 5/84 ist ja sehr interessant. Leider kann man bei den meisten kommerziellen Programmen aber nichts damit anfangen, da man aus diesen Programmen nur durch Abschalten des Computers wieder herauskommt. Aber dann ist auch das DOS 5.1 verloren, und es jedesmal neu einzuladen ist doch zu umständlich. Kann man da nichts dran machen?

Heinrich Carstensen

Das DOS 5.1 ist eigentlich nur bei der Programmentwicklung nützlich. Es erleichtert das Arbeiten mit der Floppy, indem es Abkürzungen verwendet. Wenn man Spiele oder andere kommerzielle Software benutzt ist die Anwendung des DOS sowieso wenig sinnvoll.



64 KByte-Erweiterung für VC 20?

Als VC 20-Anwender möchte ich mir eventuell eine 64-KByte-RAM-Karte kaufen. Welche der angebotenen Karten ist die beste? Gibt es bei der Anwendung Probleme, zum Beispiel beim Laden von Programmen für die Grundversion? Gibt es überhaupt eine Möglichkeit, die 64 KByte voll zu nutzen, vielleicht als RAM-Disk?

Jens Bümmerstede

Wir werden in einer der nächsten Ausgaben eine 64-Kbyte-RAM-Karte testen. Soviel vorweg, eine Pseudo-Floppy (oder RAM-Disk) läßt sich durchaus realisieren.



Schachprogramme

Frage: Wer kennt Spielstärke Schachprogramme?
Ausgabe: 5/84

Peter Jugl

In einem aktuellen neutralen Vergleich in England wurden die folgenden Schachprogramme für den C 64 unter Turnierbedingungen (= 3 min/Zug) getestet: SARGON II, CHESS 7.0, COLOSSUS 2.0 und GRANDMASTER. Jedes Programm spielte dabei gegen jedes je einmal mit weiß und schwarz. Dabei wurde folgendes Endergebnis erzielt:

Programm        Gewonnen  Remis  Verloren Punkte
1. Grandmaster      4       2       -       5
2. Chess 7.0        2       3       1       3,5
3. Colossus 2.0     2       2       2       3
4. Sargon II        -       1       5       0,5

Wie Herr Wacker aber richtig schrieb, sind alle heutigen Schachprogramme für Homecomputer und selbst die neuesten Schachcomputer noch nicht in der Lage, gegen gute Vereinsspieler zu bestehen. Entscheidende Besserung dürfte erst mit modernerer Hardware (z.B. 16/32-Bit Prozessor) zu erwarten sein.

Fritz Schäfter, Kingsoft



Komma als Satzzeichen

Frage: Wie kann ich bei dem INPUT-Befehl das Komma als Satzzeichen verwenden?
Ausgabe 5/84

Gerhard Giessmann

Kommata bei INPUT einzugeben funktioniert durchaus, von ausgesetzt die Eingabe steht in Anführungszeichen. HALLO, WIE GEHT'S? geht nicht, "HALLO, WIE GEHT'S?" aber schon. Die Anführungszeichen stehen nachher nicht in der Variablen, sie lassen den Computer lediglich das Komma als das ansehen, was es sein soll: Teil des eingegebenen Strings. Das gleiche gilt für den Strichpunkt und den Doppelpunkt. Enthält die Eingabe selbst auch Anführungszeichen, heißt es aufpassen: Das erste Anführungszeichen in der Eingabe hebt das Anfangsanführungszeichen wieder auf, ein nachfolgendes Komma würde wieder als Trennzeichen interpretiert. "ICH HEISSE "WRXL", UND DU?" ginge durchaus. Das erste Anführungszeichen ist zwar durch das zweite aufgehoben, dann folgt jedoch noch ein drittes, das dem Computer wieder sagt: es folgt ein reiner String. "NAME: "MEIER, ANDREAS"" ginge nicht. Der Doppelpunkt wird zwar nicht stören, wohl aber das Komma. Textteile, die selbst in Anführungszeichen stehen, dürfen also keine Trennzeichen enthalten (,;:).

Metin A. Savignano



Zehnertastatur für C 64

Frage: Gibt es eine zusätzliche Zehnertastatur (Ziffernblock) zum Anschluß an den C 64?
Ausgabe: 4/84

Arndt Grass

Die Firma Computertechnik Hartmann, Bismarckstraße 5 in 6360 Friedberg 1, bietet für 89 Mark plus Versandkosten eine solche Tastatur an. Sie besitzt 20 Tasten, nämlich Zehnerblock, Punkt, Komma, Leer- und Return-Taste sowie die Buchstaben A bis F (zur Verwendung bei hexadezimaler Eingabe). Die Tastatur ist sowohl für den C 64 als auch für den VC 20 zu verwenden.

Gero Morres

Steckmodule abspeichern?

Beim VC 20 liegt der Modulbereich von $A000 bis $BFFF und läßt sich mit folgender Eingabe auf Diskette kopieren:

POKE 43,0: POKE 44,160: POKE 45,0 : POKE 46,192 : SAVE "(Name)",8

Wer kann mir mitteilen, wo der Modulbereich meines Commodore 64 liegt und ob es eine ähnliche Routine zum Abspeichern dieses Bereichs auf Diskette gibt?

Hartmut Götze

Der Steckmodulbereich heim Commodore 64 liegt von $8000 bis $9FFF. In der obengenannten SAVE-Routine müssen daher der POKE-Wert 160 durch 128 und der Wert 192 durch 160 ersetzt werden. Allerdings haben die Hersteller von Steckmodulen in der Regel einige Sicherungen gegen unerlaubtes Kopieren eingebaut.

Sprachausgabe mit VC 20

Frage: Wer kennt ein Programm zur Erzeugung von Sprache auf dem VC 20?
Ausgabe: 5/84

Georg Brandt

Die Firma Adman Electronics Ltd., Ripon Way, Harrogate N. Yorks. HG1 2AU in Großbritannien bietet für den VC 20 / C 64 einen Speech-Synthesizer für englische Sprachausgabe zum Preis von 49,95 Pfund an.

Spiele dafür sind von Bugbyte (Twin Kingdom Valley), Voyager (Attack, Attack) und Thor Computer Software (3D Silicon Fish) schon im britischen Fachhandel erhältlich.

David Twigg-Flesner



Grafik mit VC 1515

Frage: Wie kann man verhindern, daß der VC 1515 Drucker von Zeit zu Zeit mit der Fehlermeldung "DEVICE NOT PRESENT ERROR" aussteigt?
Ausgabe: 5/84

Joachim Bolle

Das Problem läßt sich auch umgehen, wenn man alle PRINT#-Anweisungen durch normale PRINT-Befehle ersetzt. Zu diesem Zweck muß die Ausgabe mit der CMD-Anweisung auf den Druckerkanal umgelegt werden.

In meinen Programmen erfolgen Ausgaben auf dem Drucker also nicht mehr so:
OPEN 4,4:PRINT#4,"Test":CLOSE 4
sondern in der folgenden Form:
OPEN 4,4:CMD 4:PRINT "Test":PRINT#4:CLOSE 4

Durch den Wegfall der PRINT#-Anweisungen laufen meine Programme nun völlig störungsfrei.

Hansjürgen Stadelmann



Rechengenauigkeit

Frage: Wie erklärt sich der Unterschied in der Rechengenauigkeit von Taschenrechnern und Computern?
Ausgabe: 5/84

Albert Bartels

Ihre Antwort zur Leserfrage ist natürlich richtig. Die Rechengenauigkeit des Computers ist geringer. Allerdings wurde die Frage nur teilweise beantwortet. Das Ergebnis der Berechnung des Computers wird in Bogenmaß ausgegeben. Die meisten Taschenrechnern berechnen jedoch in Gradmaß.

Um das Ergebnis des Computers in Gradmaß zu erhalten, muß folgende Umrechnung erfolgen, wobei für x der jeweilige Winkel, für pi 3.14159265 eingesetzt werden muß:

  Gradmaß   Bogenmaß
  Sin x   = Sin (x*pi/180)

  Beispiel: Sin 45 = 45*3.14159265/180)

Siegfried Dietrich

© Originalartikel: WEKA Verlagsgesellschaft, 64'er
© HTML-Veröffentlichung: Projekt 64'er online
Erfassung des Artikels inkl. Bild: Ralf Eichberger



8-Bit-Nirvana | 8-Bit-Forum | 8-Bit-Flohmarkt | Impressum