8-Bit-Nirvana Startseite  
?FATAL 6502 BURNOUT ERROR IN 42450
[ Home | Index | Werbung | Forum | Flohmarkt | Gästebuch | Links | Info ]

8-Bit-Forum

"C= vs. Atari" von georg
(13.4.2000, 18:26)

(Dieser Artikel wurde 998 mal seit dem 16.10.2001, 22:56 aufgerufen)

Antworten: Re: C= vs. Atari (Andre)
Re: C= vs. Atari (Sascha Hoogen)
Re: C= vs. Atari (Martin Klarzynski)

[ Antwort schreiben | Übersicht | Thema ]

"das strukturelle integritätsfeld bricht zusammen! ejakulieren sie deck 10 bis 15!"

ich denk´ der trick besteht darin, das richtige produkt zur richtigen zeit zu haben. und weil es intensives bedürfnis nach gruppendynamik gibt, muß es immer einen marktführer geben. in einer welt, in der die meisten entscheidungen den horizont des entscheidenden übertreffen müssen, sucht sich jeder ein einfach kriterium - und die meisten wollen das tun, was die meisten tun.

mit den 8-bittern hat atari da augenscheinlich keine glückliche hand gehabt. aber schon damals glaubte man fast ungebrochen an die macht des marketings - und thomson hat mit einer millionen-teuren kampagne die to-x-rechner im deutschen markt plaziert - und ganze 10.000 oder so verkauft. klassisches marketing scheidet als kriterium für erfolgreiche rechner aus.

technik führen hier manche an und das der atari hier schon so früh so führend war. früh führend war apple. die hatten eine maschine, neben denen ein atari oder ein commodore anfang der 80er wie taschenrechner aussahen. vor allem gab´s schon praktisch 100%-kompatible klone, die sogar preiswert waren. technologie-führerschaft begründet also auch wohl auch keine marktführerschaft. womit ich nichts über die qualitäten der 8-bit-ataris gesagt haben wollte. allerdings stimmt es mich nachdenklich, daß es mehrere generationen von video-modifikationen gibt, die man braucht, um ein passable (f)bas-signal zu bekommen - das kann der 64er definitiv schon ab werk ;)

wahrscheinlich hat es commodore vor allem geschafft, nicht nur eine technologie konsequent für mehrere marktsegmente auszuschlachten und damit die preise zu drücken - eigentlich sind pets und 64er ja dann doch im kern identisch -, sie haben es vor allem verstanden das als kompetenz zu verkaufen.

die familienpolitik erlaubte zudem sehr schnelle portierungen - ich kann mich erinnern, daß ich am anfang tatsächlich noch eine menge pet-portierungen auf dem 64er hatte.

man darf auch nicht vergessen, daß commodore den markt der professionellen - heute heißt das b2b ;) - seit 1977 erfolgreich beackert - der pet war eben doch kein witz - hat und dort ende der 70er und anfang der 80er unbestrittener marktführer war. als die ´81 den vc20 hingelegt haben, da war das ein technologie-downgrade - so wie spea mitte der 90er mit der high-end-grafikkarten-reputation plötzlich billig-karten baute und damit den europäischen markt aufräumte.

es ist alles natürlich rätselei, aber ich glaube, daß es diese position der stärke zur richtigen zeit war, die dem 64er ´83 und ´84 den erfolg garantierte. die folge davon war, daß selbst das unzureichendste eck des 64ers noch von irgendwem auf hochglanz poliert worden ist.

um das zusammenzufassen ,würde ich sagen, daß das statement "atari hätte marktführer werden müssen" an sich wertlos ist, weil die frage falsch gestellt ist. die frage lautet immer: "wie konnte commodore so erfolgreich sein?"

bemerkenswert ist dann natürlich, daß commodore - historisch gesehen - beim amiga die fortune ausging. hier haben andere zugeschlagen gehabt und wichtige felder - produktivitätssoftware - besetzt. als es nicht mehr um basic programmieren und pac man (oder von mir aus elite) ging, mußte ein erfolgreicher - sprechen wir es aus - pc textverarbeiten und datenbunkern können.

ich glaube, hier haben mac, atari st und amiga dann gleichermaßen versagt. keiner hat es mehr geschafft diesen vorsprung an "ernsthaftigkeit" aufzuholen - und daran sind sie letztendlich gescheitert. schon eher eine folge davon waren niedrige stückzahlen, hohe kosten für peripherie und schon laufen die mit mühsal beladenen in ihr verderben.

jetzt könnte man noch nachhaken und darauf bestehen, daß ja der atari trotzdem technisch viel besser war.

ich aber gebe zu bedenken: wen, zum teufel, interessiert´s? jeder a*sch hatte einen 64er und hat meistens heute noch wärmste gedanken für den kleinen. ich kannte 1984 lediglich einen einzigen typen vom hörensagen, der einen atari 400 hatte.

alle ataris zusammen wurden nicht 10 millionen mal verkauft wie der 64er oder auch der apple ][.

PET RULEZ!

Georg


Lesezeichen für diesen Beitrag: del.icio.us del.icio.us Bei Mister Wong speichern Mister Wong Seite bei LinkARENA speichern LinkARENA Digg it Digg Slashdot it Slashdot StumbleUpon StumbleUpon


Antwort schreiben

Hier kannst Du auf die angezeigte Nachricht antworten. Beachte bitte die folgenden Punkte:
  • Dieses Forum befasst sich ausschließlich mit 8-Bit-Computern und Videospielen, Artikel zu anderen Themen sind off-topic und unerwünscht (für Computer mit mehr als 8 Bit gibt es hier aber auch ein eigenes Forum). Wenn der Vorschreiber schon vom Thema abweicht und Du unbedingt antworten möchtest, dann schreibe ihm lieber per e-mail.
  • Schreibe bitte so, dass sich niemand beleidigt oder angegriffen fühlt, auch wenn der Vorschreiber sich bereits im Ton vergriffen haben sollte. Solche Sachen löst man eh besser privat per e-mail.
  • Im Eingabefeld wird der komplette Text zitiert. Kürze die Zitate bitte so weit wie möglich, damit unnötiger Ballast vermieden wird. Hinweise zu richtigem und falschem Quoting findest Du hier: learn.to/quote.
Name:
E-mail:
Betreff:
Antwort:
Klicke bitte das Feld links an, falls Du Antworten auf diese Nachricht auch per E-mail bekommen möchtest.


       

Achtung: "SPAMFALLE" heißt nicht ohne Grund so, keinesfalls benutzen!



Mozilla Sidebar Opera Sidebar RSS 0.91 Newsfeed RSS 2.0 Newsfeed Add to Google Add to MyYahoo Spam Poison
Mozilla Sidebar Opera Sidebar RSS 0.91 Feed RSS 2.0 Feed Add to Google My Yahoo! Spam Poison

[ Index | Werbung | Forum | Flohmarkt | Gästebuch | Links | Info | Impressum/Datenschutz | News | Credits | Webmasters | Seitenanfang ]