8-Bit-Nirvana Startseite  
?STICKY SUBSTANCE ON KEYBOARD ERROR IN 61890
[ Home | Index | Werbung | Forum | Flohmarkt | Gästebuch | Links | Info ]

8-Bit-Forum

"Re: Philips G7000" von Max
(5.10.2004, 08:23)

(Dieser Artikel wurde 2305 mal aufgerufen)

Bezugsnachricht: Re: Philips G7000 (Oliver W. Leibenguth)
Antworten: Re: Philips G7000 (Oliver W. Leibenguth)

[ Antwort schreiben | Übersicht | Thema ]

Hi Oliver,

> [Computer Programmer] Andererseits konnte man keine wirklich erhaltenswerten Programme mit dem Ding fabrizieren. Das Teil war imho nur dienlich, um die grundlegendsten Dinge in Sachen Assembler zu vermitteln.

Genau dafür war es ja auch gedacht; wie Du richtig sagst, ist das eher eine assembler-ähnliche Pseudosprache mit Schwerpunkt ´Spiele-Entwicklung´. Nicht sehr leistungsfähig, aber im Gegensatz zum C64-Basic hinterläßt sie nicht so sehr den Eindruck, drei Viertel aller Möglichkeiten des Gerätes nihct abzudecken.

Wer mal reinschnuppern will: www.ozyr.com hilft weiter- auch zum ´#A´, dem Laufschrift-Uhr-Wecker-Modul... sogar mit ein paar Spiel-Vorschlägen´ ;-)

Vergessen habt ihr bisher noch den Min-Synthesizer ;-) #31 sowie den Morsekurs #45(?), den Verkehrs-Kurs #V sowie die damit irgendwie verwandte CSV-Sonderausgabe (Komplettset aus G7000, zwei ´Kinder-im-Verkehr-Kassetten und Unterrichtsmaterial, damals angeboten für die Verkehrserziehung an Grundschulen)- letztere natürlich ernsthafte Anwendungen, aber für ´unsereins´ nicht wirklich brauchbar ;-)

> > Alles in allem habe ich den Eindruck, daß Philips hier verpennt
> > hat, einen Homecomputer auf den Markt zu bringen
>
> Beim G7000 hat Philips (bzw. Magnavox) eine ganze Menge verpennt ;)

Siehe http://www.dadgum.com/[...]/AVERETT.HTM zumindest für den amerikanischen Markt und die Unmenge an Simpel-Spielen. Interessant an der Sache ist ja insbesondere, daß Konzernmutter Philips ja mit dem ebenfalls gerade erworbenen Valvo-Signetics-Komplex durchaus ihren eigenen Videospiele-Chipsatz im Programm hatte- hierzulande als Interton VC4000 bekannt, der Nachfolger (ab 1981) dann als Palladium Video Game Computer sowie Schmid TVG2000. Wenn man dann noch bedenkt, daß viele der Spiele gerade für das VC4000 aus den Philips-Labors stammen, wird die Zurückhaltung Philips´ doch recht deutlich, was die Vermarktung angeht. International erfolgreich wurde das ´spätere´ System ja erst, als UAL es in den internationalen OEM-Low-Cost-Markt gedrückt hat. Nur hatte sich die Technologie da bereits überlebt. Im Gegensatz zum G7000 und Interton hätte man daraus übrigens durchaus ein Heimcomputer.System machen können- im Datenblatt ist es beschrieben...

> > Weiß einer, woran das lag?
>
> - an der besch...eidenen Auflösung?
> - an den Einschränkungen bei der Spielgrafik?

- Es gibt keinen Text-Bildschirm. Der kam erst mit dem G7400 (wir schreiben inzwischen das Jahr 1983, und Philips hatte einen Videotext-Chipsatz reingebastelt), und dafür gabs ja dann auch ein BASIC-Modul.
- Der Prozessor ist an sich schon eine Zumutung. Zudem ist er auch noch langsam (gerade mal 300.000 Befehle pro Sekunde, wo der Z80 es auf bis zu 1.000.000 Befehle pro Sekunde bringt); wenn man die knapp 6 MHz der PAL-Konsole heranzieht, müßte man den C64 mit 18 MHz veranschlagen ;-) (allerdings ist das Verhältnis ´Master-Clock´ zu Prozessortakt durchaus sehr verschieden; z.B. beim PAL-VC20 ist der Haupttakt gerade mal halb so hoch als beim NTSC-VIC20, obwohl der Prozessor schneller läuft...)
- Dann hat die Konsole gerade mal 192 Bytes RAM, von denen man an 128 Bytes nur über Umwege zugreifen kann. Nix 4K, das ist die normale Modulgröße, und es gibt keinen geheimnisvollen Arbeitsspeicher, in den das Modul kopiert würde- auch wenn die Werbung es gern anders suggerieren wollte.

> - am erbärmlichen Sound?
> - an den teils grottenschlechten Spielen?

Guck Dir mal auf http://www.dieterkoenig.at/ccc die Spieleliste an- da sind durchaus einige Perlen bei. Allerdings meist nicht die ´Klasse-statt-Masse´-Produkte des Herrn Averett ;-)

> das Schach"modul", daß ja eigentlich ein kompletter Computer war

...genau wie das BASIC-Modul des G7400, das dann auch einen Cassettenrecorder bedienen konnte. Nur zu spät, zu teuer, zu verkorkst. Mit dem hauseigenen 2650/2637-Chipsatz hätte man Vergleichbares bereits 1981 bauen können. Damals wäre man durchaus konkurrenzfähig gewesen...

> > Gibt / gab es vielleicht eine Szene, die dem Teil Erweiterungen gebastelt hat...?
>
> Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen

Guckst Du soeren.informationstheater.de/g7000/Index.html ;-)


Lesezeichen für diesen Beitrag: del.icio.us del.icio.us Bei Mister Wong speichern Mister Wong Seite bei LinkARENA speichern LinkARENA Digg it Digg Slashdot it Slashdot StumbleUpon StumbleUpon


Antwort schreiben

Hier kannst Du auf die angezeigte Nachricht antworten. Beachte bitte die folgenden Punkte:
  • Dieses Forum befasst sich ausschließlich mit 8-Bit-Computern und Videospielen, Artikel zu anderen Themen sind off-topic und unerwünscht (für Computer mit mehr als 8 Bit gibt es hier aber auch ein eigenes Forum). Wenn der Vorschreiber schon vom Thema abweicht und Du unbedingt antworten möchtest, dann schreibe ihm lieber per e-mail.
  • Schreibe bitte so, dass sich niemand beleidigt oder angegriffen fühlt, auch wenn der Vorschreiber sich bereits im Ton vergriffen haben sollte. Solche Sachen löst man eh besser privat per e-mail.
  • Im Eingabefeld wird der komplette Text zitiert. Kürze die Zitate bitte so weit wie möglich, damit unnötiger Ballast vermieden wird. Hinweise zu richtigem und falschem Quoting findest Du hier: learn.to/quote.
Name:
E-mail:
Betreff:
Antwort:
Klicke bitte das Feld links an, falls Du Antworten auf diese Nachricht auch per E-mail bekommen möchtest.


       

Achtung: "SPAMFALLE" heißt nicht ohne Grund so, keinesfalls benutzen!



Mozilla Sidebar Opera Sidebar RSS 0.91 Newsfeed RSS 2.0 Newsfeed Add to Google Add to MyYahoo Spam Poison
Mozilla Sidebar Opera Sidebar RSS 0.91 Feed RSS 2.0 Feed Add to Google My Yahoo! Spam Poison

[ Index | Werbung | Forum | Flohmarkt | Gästebuch | Links | Info | Impressum/Datenschutz | News | Credits | Webmasters | Seitenanfang ]