8-Bit-Nirvana Startseite  
?STRING TOO MEANINGLESS ERROR IN 19770
[ Home | Index | Werbung | Forum | Flohmarkt | Gästebuch | Links | Info ]

8-Bit-Forum

"Re: Commodore PET 2001" von Max
(12.10.2004, 09:11)

(Dieser Artikel wurde 2046 mal aufgerufen)

Bezugsnachricht: Re: Commodore PET 2001 (Pentagon)
Antworten: Re: Commodore PET 2001 (Pentagon)

[ Antwort schreiben | Übersicht | Thema ]

Hallo Pentagon,

> > Heißt das, bei einem PET, der immer ohne größere Pausen benutzt wurde, ist die Wahrscheinlichkeit von Elko-Defekten geringer?
>
> Lieber Vincent,
>
> genauso sieht es aus. Ich habe Dir das ja auch schonmal persönlich per Email alles erklärt, aber offenbar wolltest Du doch lieber nochmal die Meinung anderer Leute hören.

(vormerken: Keine Fragen an Pentagon stellen, da man sich keine Alternativmeinungen einholen darf)

Da die Nachfrage wohl eher an mich gerichtet war, würde ich die eigentlich auch gern selbst beantworten. Vor allem, da ich einige Dinge doch deutlich anders sehe als Du. Ich erwarte von meinen Weisheiten ja auch nicht, daß man sie ununwidersprochen stehenläßt...

> Nun siehst Du, dass es sich mit meinen Aussagen deckt.

Nö, tut´s nicht.

Bei einme Gerät in Funktion altern die Bauteile nämlich schneller, weil sie wärmer werden. Was dann letztlich besser erhalten ist- der ´Durchläufer´, der ´Gelegentliche´ oder ein optimal kühl und trocken gelagertes Gerät, das wage ich nicht zu beurteilen.

> Ich biete Dir aber folgendes an. Ich habe bereits mit sehr viel Liebe einen Pet-2001 restauriert.

Leider kann ich die Bilder nicht sehen (und möchte mich auch nihct da anmelden)- aber dem text nach zu urteieln hast Du den Zustand zwar verändert, aber nicht verbessert. Das Netzteil genügt sehr wohl den VDE-Vorschriften, eventuellen Schäden am Trafo kann man mit einem Multimeter nur selten auf die Spur kommen, beim Verzinnen hast Du hoffentlich keine Kurzschlußwindungen reingebracht; Chemie gleich welcher Art hat an Elektronikplatinen und Plastikgehäusen nichts verloren (Du wirst es in wenigen Jahren merken, fürchte ich) etc. etc.

Natürlich stellt sich gerade bei einem recht heruntergekommenen Gerät die Frage, was man mit einer Restauration erreichen will. Natürlich spricht nichts dagegen, eine völlig verrostete Bodenwanne neu zu lackieren, aber bereits dabei hast Du viel noch vorhandene Substanz zerstört. Ob und wenn ja wie lange es der Rechner im Ursprungszustand nach einer Grobreinigung noch getan hätte, kann ich nicht beurteilen; außer einm Austausch wirklich defekter Komponenten (Netzelko, vergammelte Datasetten-Motorlager, Tastengummis nacharbeiten) und eventuell der Speicherplatine hätte ich persönlich jedenfalls nichts dran gemacht- letzteres auch nur, wenn ich die Kiste regelmäßig betreiben wollte.

> (Trafo entrosten, Elko Austauschen, Netzfilter einbauen, Schrumpfschlauch, VDE Norm herstellen). Das Gerät ist dann immernoch Original.

Nö. Elko austauschen kann (unter Umständen) eine Notwendigkeit sein, dann aber bitte den alten Elko drinlassen! Alles andere ist barbarische Verbastelung, für die ein PET 2001 meiner Ansicht nach zu schade ist. Du könntest genausogut ein Acrylfenster einbauen und das Innere blau beleuchten...

> um die unersetzlichen MOS Chips zu schonen.

Die könnten bei Dir genausogut kaputt sein, Du würdest es noch nichteinmal merken... (Du kennst Schrödingers Katze?)

Natürlich hat die Speicherplatine ihre Berechtigung, wenn ein PET regelmäßig genutzt wird oder ein defektes Gerät wieder zum Laufen kommt.

> noch die anderen Chips.

Och, das ist eigentlich alles noch beschaffbar. Und nicht alle 2001-er hatten die ultraseltenen MOS-RAMs.

> das Netzteils des PET-2001 ist sowieso ein "Wunderwerk" der Technik. Billiger und störanfälliger konnte man es kaum herstellen.

Hallo? Das war Stand der Technik, und allemal robuster und leichter zu reparieren als ein Schaltnetzteil? Außerdem waren die ´Reserven´ da nicht umsonst reinkonstruiert worden...

> Die Spannungsregler sind vorher am Limit gelaufen und nun ist alles okay.

Kommt das vom Schrumpfschlauch? Nein, ernsthaft: Die Aussage hätte ich doch gern in beiden Teilen mit Fakten belegt. Über die Netzspannungs-Problematik wurde ja bereits gesprochen.

> Ferner kann ich Dir auch eine Spülung Deiner Hauptplatine anbieten. Danach ist die Korrosion verschwunden und die Platine sieht aus wie gestern produziert. Ich habe eine Spezialmethode, die mit chemischen Wirkstoffen die Platine wieder in diesen Zustand bringt.

Schön. Und in fünf, zehn Jahren idt die Platine dann endgültig hin... (Ich erinnere in dem Zusammenhang mal an die neugeschaffenen Sandsteinfiguren am Kölner Rathausturm. Die wurden auch spezialbehandelt, um sie vor den Witterungseinflüssen zu schützen. Ergebnis: Nach zehn jahren sehen die schlimmer aus als unbehandelter Stein, der hundert und mehr Jahre am Dom gehangen hat. Manche sehen sogar überhaupt nicht mehr aus, die sidn zu Sandhaufen zerfallen...)

Wie gesagt: Ohne die Bilder von Deinem Rechner gesehen zu haben, kann ich den Zustand Deiner Platine nicht beurteilen. Aber in aller Regel ist nur das Abpinseln des gröbsten Staubes (mit einem antistatischen Pinsel!) nötig, nicht mehr.


Lesezeichen für diesen Beitrag: del.icio.us del.icio.us Bei Mister Wong speichern Mister Wong Seite bei LinkARENA speichern LinkARENA Digg it Digg Slashdot it Slashdot StumbleUpon StumbleUpon


Antwort schreiben

Hier kannst Du auf die angezeigte Nachricht antworten. Beachte bitte die folgenden Punkte:
  • Dieses Forum befasst sich ausschließlich mit 8-Bit-Computern und Videospielen, Artikel zu anderen Themen sind off-topic und unerwünscht (für Computer mit mehr als 8 Bit gibt es hier aber auch ein eigenes Forum). Wenn der Vorschreiber schon vom Thema abweicht und Du unbedingt antworten möchtest, dann schreibe ihm lieber per e-mail.
  • Schreibe bitte so, dass sich niemand beleidigt oder angegriffen fühlt, auch wenn der Vorschreiber sich bereits im Ton vergriffen haben sollte. Solche Sachen löst man eh besser privat per e-mail.
  • Im Eingabefeld wird der komplette Text zitiert. Kürze die Zitate bitte so weit wie möglich, damit unnötiger Ballast vermieden wird. Hinweise zu richtigem und falschem Quoting findest Du hier: learn.to/quote.
Name:
E-mail:
Betreff:
Antwort:
Klicke bitte das Feld links an, falls Du Antworten auf diese Nachricht auch per E-mail bekommen möchtest.


       

Achtung: "SPAMFALLE" heißt nicht ohne Grund so, keinesfalls benutzen!



Mozilla Sidebar Opera Sidebar RSS 0.91 Newsfeed RSS 2.0 Newsfeed Add to Google Add to MyYahoo Spam Poison
Mozilla Sidebar Opera Sidebar RSS 0.91 Feed RSS 2.0 Feed Add to Google My Yahoo! Spam Poison

[ Index | Werbung | Forum | Flohmarkt | Gästebuch | Links | Info | Impressum/Datenschutz | News | Credits | Webmasters | Seitenanfang ]