8-Bit-Nirvana Startseite  
?STICKY SUBSTANCE ON KEYBOARD ERROR IN 51640
[ Home | Index | Werbung | Forum | Flohmarkt | Gästebuch | Links | Info ]

8-Bit-Forum

"Re: Computer mit Bedienung über Terminal" von Wolfgang Kainz-Huber
(22.12.2004, 21:14)

(Dieser Artikel wurde 2076 mal aufgerufen)

Bezugsnachricht: Computer mit Bedienung über Terminal (Heinrich)
Antworten: Re: Computer mit Bedienung über Terminal (Heinrich)

[ Antwort schreiben | Übersicht | Thema ]

So wie die Frage ursprünglich gestellt war, würde ich als Urväter dieser terminalbasierten Computer die PDP 8/x sowie die Wang 3300 anführen, die bei Ihrem Erscheinen allerdings als Minicomputer (aber auf keinem Fall als Großrechner bzw. Mainframes) bezeichnet wurden. Auch von Baugröße liegen sie im bereich des Northstar. Im Gegensatz zum Northstar Horizon besitzen die PDP 8/x Modelle sowie die Wang (und auch Altair und IMSAI, s.u.) ein eigenes Frontpanel mit einer Menge Switches, um die Kisten auf Bitebene zu programmieren. Das war ziemlich mühsam. Aber es war akzeptabel, wenn es nur alleine dafür notwendig war, um dem Rechner beizubringen, an welcher Adresse er ein externes "Boot Device" (Floppylaufwerk, Kassettenrekorder etc.) finden konnte. Boot Device´s hatte der Northstar in Form der Floppylaufwerke ja bereits eingebaut.

Ab 1975 erschien der "MITS Altair 8800", der landläufig als erster "Personal Computer" angesehen wird. Der Altair war erfolgreich und natürlich gab es bald Clones davon, der erfolgreichste war der "IMSAI 8080" (ebenfalls 1975). Bei beiden Rechnern musste die Anschlussmöglichkeit für Terminals jedoch über serielle Zusatzkarten nachgerüstet werden. Später gab es noch weitere Nachfolger wie den "Vector" von der Firma Vector Graphic Inc. (1976). Der hatte, wie der Northstar, kein Bedienpanel mehr und benötigte - nach dem Boot-ROM - zwingend irgendein externes Speichermedium, da er keines eingebaut hatte. Auch spätere Modelle von MITS (8800b turnkey) und IMSAI benötigten diese Panels nicht mehr. Der Northstar Horizon (ab 1977) war zusammen mit dem Heathkit H8 (1978) vielleicht einer der letzten dieser Urviecher, aber im Unterschied zu seinen Mitstreitern basierte er nicht auf einem Intel 8080, sondern auf der modernen Zilog Z80 CPU und war daher auch für den Betrieb mit neueren CP/M-Versionen ausgelegt. Vielleicht ist das der Grund für sein langes Überleben, denn er wurde noch bis Anfang der 80iger Jahre produziert.

Die Zilog MCZ Serie ist ebenfalls ähnlich aufgebaut, war aber - wie die PDP 8/x - weniger als PC als wohl eher für den professionellen Server-Bereich ausgelegt. Auch die IBM /36 (5364) oder die PDP 11/xx waren beileibe keine Großrechner, aber ich traue sie mir, trotz einer gewissen Verwandtschaft eigentlich nicht mehr zu nennen, da es sich um reine Server handelt. Außerdem besitzen letztgenannte Rechner auch nicht mehr den legendären S-100 Bus, der diese frühen Computer der 70iger Jahre technisch verbindet.

Grüße, Wolfgang




Lesezeichen für diesen Beitrag: del.icio.us del.icio.us Bei Mister Wong speichern Mister Wong Seite bei LinkARENA speichern LinkARENA Digg it Digg Slashdot it Slashdot StumbleUpon StumbleUpon


Antwort schreiben

Hier kannst Du auf die angezeigte Nachricht antworten. Beachte bitte die folgenden Punkte:
  • Dieses Forum befasst sich ausschließlich mit 8-Bit-Computern und Videospielen, Artikel zu anderen Themen sind off-topic und unerwünscht (für Computer mit mehr als 8 Bit gibt es hier aber auch ein eigenes Forum). Wenn der Vorschreiber schon vom Thema abweicht und Du unbedingt antworten möchtest, dann schreibe ihm lieber per e-mail.
  • Schreibe bitte so, dass sich niemand beleidigt oder angegriffen fühlt, auch wenn der Vorschreiber sich bereits im Ton vergriffen haben sollte. Solche Sachen löst man eh besser privat per e-mail.
  • Im Eingabefeld wird der komplette Text zitiert. Kürze die Zitate bitte so weit wie möglich, damit unnötiger Ballast vermieden wird. Hinweise zu richtigem und falschem Quoting findest Du hier: learn.to/quote.
Name:
E-mail:
Betreff:
Antwort:
Klicke bitte das Feld links an, falls Du Antworten auf diese Nachricht auch per E-mail bekommen möchtest.


       

Achtung: "SPAMFALLE" heißt nicht ohne Grund so, keinesfalls benutzen!



Mozilla Sidebar Opera Sidebar RSS 0.91 Newsfeed RSS 2.0 Newsfeed Add to Google Add to MyYahoo Spam Poison
Mozilla Sidebar Opera Sidebar RSS 0.91 Feed RSS 2.0 Feed Add to Google My Yahoo! Spam Poison

[ Index | Werbung | Forum | Flohmarkt | Gästebuch | Links | Info | Impressum/Datenschutz | News | Credits | Webmasters | Seitenanfang ]