8-Bit-Nirvana Startseite  
?STRING TOO MEANINGLESS ERROR IN 28090
[ Home | Index | Werbung | Forum | Flohmarkt | Gästebuch | Links | Info ]

Heathkit H-8 andere Hersteller

Heathkit

H-8

1977

Der H-8 war ein Selbstbaucomputer, der kurz nach dem Altair 8800 herauskam und auch ungefähr genausoviel kostete. Zum Basismodell gehörten die 8080-CPU, das ROM, eine neunstelliges LED mit jeweils 7 Segmenten und ein Keypad mit 16 Tasten.

Speicher wurde nicht mitgeliefert, es gab aber mit 8 KByte bestückte Speicherkarten, die in 4-KByte-Schritten weiter aufgerüstet werden konnten. Als zusätzliche Erweiterungen standen eine einfache serielle Schnittstelle (zum Anschluss von Kassettenrecordern, TTY und später 'Glass Terminal') und eine "Hochgeschwindigkeits"-Parallelschnittstelle (30 cps) zum Lesen von Papierstreifen zur Verfügung (die auch zur Ausgabe eingesetzt werden konnte).

Später waren dann auch noch zusätzliche Erweiterungseinheiten erhältlich, wie z.B. H-19, das den H-8 um Monitor und Tastatur erweiterte (VT-52-Emulation) oder H-14, ein Nadeldrucker mit 7x9 Punkten.

Der H-8 wurde mit folgender Software ausgeliefert:

  • EDIT-8, ein ASCII-Texteditor
  • ASM-8, ein Assembler
  • BUG-8, ein oktagler Debugger
  • BASIC-80, ein Basicinterpreter von einem gewissen Herrn W. Gates ;-)

Alle diese Programme wurde von Kassette geladen und brauchten 8 KByte RAM (bis auf den Debugger, der kam mit 3,5 KByte aus).

Im Laufe der Zeit kamen immer mehr Hardwareerweiterungen für den H-8 heraus, z.B. Speicherkarten mit 16 KByte (für 789 US$!), Doppelfloppylaufwerke mit zweimal 104 KByte Kapazität (die sehr teure hardsektorierte Disketten benötigten), ein Z80-Board für den CP/M-Betrieb, eine D/A-Karte zur Erzeugung von Musik, eine Erweiterungskarte mit vier seriellen Schnittstellen (9600 bps, 8250) u.a.


Heathkit H-8 Bild: Der H-8 ist der Rechner unter der Glasvitrine


Übersicht Heathkit H-8
Erscheinungsjahr:1977
Prozessor:8080 (Z80 optional)
Taktfrequenz:1,88 MHz
RAM:frei bestückbar bis 64 KByte (in 4-KByte-Schritten)
ROM:4 KByte
Betriebssystem:HDOS (CP/M optional)
Grafikchip:---
Textmodus:80 x 24
Grafikmodi:---
Farben:monochrom
Soundchip:---
Sound:4 Stimmen / 2 Kanäle mit D/A-Board
Tastatur:VT-52 (DEC) Emulation
Laufwerk:2 x 5,25" (104 KByte unter HDOS, 80 KByte unter CP/M)
I/O:4 x seriell (9600 bps), 1 x D/A-Board
 
Quicklinks Hersteller:
Über dieses Feld kannst du die verschiedenen Hersteller anwählen. Falls du gezielt ein bestimmtes Gerät ansehen willst, findest du es im Index.


Suchfunktion:
Zusammengesetzte Begriffe in Anführungszeichen eingeben. Ein Pluszeichen vor einem Suchbegriff erzwingt dessen Vorhandensein im Ergebnis, ein Minuszeichen schließt einen Begriff entsprechend aus.

Dank an:
John Swalby für die ausführlichen Infos und die Bilder

Computer des Tages:



Lesezeichen setzen:
del.icio.us del.icio.us Bei Mister Wong speichern Mister Wong
Seite bei LinkARENA speichern LinkARENA Digg it Digg
Slashdot it Slashdot StumbleUpon StumbleUpon
Google Bookmarks Google YIGG YIGG
oder 

Valid HTML 4.01! Valid CSS!

Projekt 64'er Online Spam Poison


[ Index | Werbung | Forum | Flohmarkt | Gästebuch | Links | Info | Impressum/Datenschutz | News | Credits | Webmasters | Seitenanfang ]
(C) 1998-2014 by Sascha Hoogen/8-Bit-Nirvana, alle Rechte vorbehalten. Verwendete Marken- und Produktnamen sind Handelsmarken, Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.