8-Bit-Nirvana Startseite  
?FATAL 6502 BURNOUT ERROR IN 3250
[ Home | Index | Werbung | Forum | Flohmarkt | Gästebuch | Links | Info ]

Heathkit H-8 andere Hersteller

Heathkit

H-8

1977

Der H-8 war ein Selbstbaucomputer, der kurz nach dem Altair 8800 herauskam und auch ungefähr genausoviel kostete. Zum Basismodell gehörten die 8080-CPU, das ROM, eine neunstelliges LED mit jeweils 7 Segmenten und ein Keypad mit 16 Tasten.

Speicher wurde nicht mitgeliefert, es gab aber mit 8 KByte bestückte Speicherkarten, die in 4-KByte-Schritten weiter aufgerüstet werden konnten. Als zusätzliche Erweiterungen standen eine einfache serielle Schnittstelle (zum Anschluss von Kassettenrecordern, TTY und später 'Glass Terminal') und eine "Hochgeschwindigkeits"-Parallelschnittstelle (30 cps) zum Lesen von Papierstreifen zur Verfügung (die auch zur Ausgabe eingesetzt werden konnte).

Später waren dann auch noch zusätzliche Erweiterungseinheiten erhältlich, wie z.B. H-19, das den H-8 um Monitor und Tastatur erweiterte (VT-52-Emulation) oder H-14, ein Nadeldrucker mit 7x9 Punkten.

Der H-8 wurde mit folgender Software ausgeliefert:

  • EDIT-8, ein ASCII-Texteditor
  • ASM-8, ein Assembler
  • BUG-8, ein oktagler Debugger
  • BASIC-80, ein Basicinterpreter von einem gewissen Herrn W. Gates ;-)

Alle diese Programme wurde von Kassette geladen und brauchten 8 KByte RAM (bis auf den Debugger, der kam mit 3,5 KByte aus).

Im Laufe der Zeit kamen immer mehr Hardwareerweiterungen für den H-8 heraus, z.B. Speicherkarten mit 16 KByte (für 789 US$!), Doppelfloppylaufwerke mit zweimal 104 KByte Kapazität (die sehr teure hardsektorierte Disketten benötigten), ein Z80-Board für den CP/M-Betrieb, eine D/A-Karte zur Erzeugung von Musik, eine Erweiterungskarte mit vier seriellen Schnittstellen (9600 bps, 8250) u.a.


Heathkit H-8 Bild: Der H-8 ist der Rechner unter der Glasvitrine


Übersicht Heathkit H-8
Erscheinungsjahr:1977
Prozessor:8080 (Z80 optional)
Taktfrequenz:1,88 MHz
RAM:frei bestückbar bis 64 KByte (in 4-KByte-Schritten)
ROM:4 KByte
Betriebssystem:HDOS (CP/M optional)
Grafikchip:---
Textmodus:80 x 24
Grafikmodi:---
Farben:monochrom
Soundchip:---
Sound:4 Stimmen / 2 Kanäle mit D/A-Board
Tastatur:VT-52 (DEC) Emulation
Laufwerk:2 x 5,25" (104 KByte unter HDOS, 80 KByte unter CP/M)
I/O:4 x seriell (9600 bps), 1 x D/A-Board
 
Quicklinks Hersteller:
Über dieses Feld kannst du die verschiedenen Hersteller anwählen. Falls du gezielt ein bestimmtes Gerät ansehen willst, findest du es im Index.


Suchfunktion:
Zusammengesetzte Begriffe in Anführungszeichen eingeben. Ein Pluszeichen vor einem Suchbegriff erzwingt dessen Vorhandensein im Ergebnis, ein Minuszeichen schließt einen Begriff entsprechend aus.

Dank an:
John Swalby für die ausführlichen Infos und die Bilder

Computer des Tages:

Valid HTML 4.01! Valid CSS!

Projekt 64'er Online Spam Poison


[ Index | Werbung | Forum | Flohmarkt | Gästebuch | Links | Info | Impressum/Datenschutz | News | Credits | Webmasters | Seitenanfang ]
(C) 1998-2018 by Sascha Hoogen/8-Bit-Nirvana, alle Rechte vorbehalten. Verwendete Marken- und Produktnamen sind Handelsmarken, Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.